+
Gequetschten Sojabohnen oder auch Tofu genannt. Foto: Pauline Willrodt

Was steckt drin?

Tofu besteht aus gequetschten Sojabohnen

Tofu hat sich mittlerweile in vielen Küchen etabliert. Auch weil die Speise mit vielen Lebensmitteln kombinierbar ist. Aber wie kommt der Fleisch-Ersatz eigentlich zustande?

München (dpa/tmn) - Ein weißer, relativ geschmacksneutraler Block: Wie Tofu aussieht, wissen die meisten. Doch was steckt in dem Rechteck, mit dem vor allem Vegetarier und Veganer kochen?

Für Tofu werden gequetschte Sojabohnen mit Wasser gekocht und filtriert. Zu der so gewonnenen Sojamilch wird Kalziumsulfat oder Magnesiumchlorid gegeben, so dass sie gerinnt. Darauf weist die Verbraucherzentrale Bayern hin. Danach wird der Tofu noch gepresst, um die überschüssige Flüssigkeit zu entfernen.

Zu unterscheiden sind weicher und fester Tofu. Der weiche Tofu, auch Seidentofu genannt, hat noch viel Restfeuchtigkeit. Er kann wie Pudding gelöffelt werden und eignet sich gut zum Herstellen von Süßspeisen. Fester trockener Tofu ist dagegen schnittfest und wird eher für herzhafte Gerichte verwendet.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ketchup oder Mayo zum Eis? Hier gibt es die wohl wildeste Eis-Kreation
Ungewöhnliche Eissorten sind ja nichts Neues mehr. Aber Weißwursteis oder Rhabarber-Avocado-Eis war einer Eisdiele wohl immer noch zu langweilig.
Ketchup oder Mayo zum Eis? Hier gibt es die wohl wildeste Eis-Kreation
Gekochte Süßkartoffeln enthalten deutlich weniger Oxalsäure
Die Süßkartoffel ist zu einem richtigen Trendgemüse geworden. Sie enthält jedoch vergleichsweise viel Oxalsäure. Durch die richtige Zubereitung lässt sich der Gehalt …
Gekochte Süßkartoffeln enthalten deutlich weniger Oxalsäure
Spargel und Fenchel aus dem Meer
Wenn der Meeresspiegel steigt, versalzen die Böden. Im Ökowerk Emden wird für ein internationales Forschungsprojekt erprobt, welche Pflanzen sich in salziger Umgebung …
Spargel und Fenchel aus dem Meer
So werden harte Semmeln wieder weich
Sie beißen sich an Ihren alten Semmeln oder hartem Brot die Zähne aus? Wegwerfen wäre aber reine Verschwendung: Mit einem einfachen Trick werden Semmeln und Brot wieder …
So werden harte Semmeln wieder weich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.