+
Beim Dünsten von Gemüse sollte der Topf die ganze Zeit geschlossen bleiben. Zwischendurch wird er am besten einige Male geschwenkt. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

Topf geschlossen lassen: Beim Dünsten schwenken statt rühren

Damit Gemüse die gesunden Nährstoffe beim Garen nicht verliert, wird es am besten schonend gedünstet. Was dabei zu beachten ist, erklärt der Verbraucherinformationsdienst aid.

Bonn (dpa/tmn) - Beim Dünsten sollte der Topf die gesamte Garzeit über gut verschlossen sein. Deshalb wird währenddessen idealerweise auch nicht darin gerührt - der Deckel muss auf dem Topf bleiben.

Statt zu rühren, schwenkt und schüttelt man den Topf etwas, um die Speisen in ihm zu bewegen, empfiehlt der Verbraucherinformationsdienst aid. Denn: Dünsten ist Garen in feuchter Wärme - öffnet man den Deckel, geht sofort viel Wasserdampf verloren. Zum Dünsten eignen sich unter anderem Lebensmittel wie Geflügelstücke, zartes Gemüse und Fisch.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben
Trinkgeld ist meist selbstverständlich, aber der Zeitpunkt ist dabei entscheidend. Geben Sie doch bereits zur Bestellung Trinkgeld - Sie werden überrascht sein.
Das passiert, wenn Sie schon bei der Bestellung Trinkgeld geben
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Tomatenkerne werden bei der Zubereitung von Tomaten meist ignoriert. Dabei lässt sich aus dem Innenleben des Gemüses unkompliziert eine leckere Soße zaubern.
Aus Tomatenkernen wird eine würzige Soße
Grillen von A bis Z: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Welcher Grill ist der richtige für mich? Wie funktioniert indirektes Grillen? Was ist ein Smoker? Alles Wissenswerte rund ums Grillen finden Sie im großen …
Grillen von A bis Z: Tipps, Rezepte und häufige Fehler
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht
Schmelzende Eiscreme und klebrige Finger gehören zum Sommer? Mit diesem einfachen Trick können Sie Ihr Eis ab jetzt viel länger und ohne Tropfen genießen.
Mit diesem einfachen Trick schmilzt Eis nicht

Kommentare