1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

La dolce vita: Backen Sie Torta della Nonna und schmecken Sie das süße Italien

Erstellt:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Torta della Nonna ist der italienische Kuchenklassiker, den Sie immer wieder backen und genießen sollten. So verführerisch, so cremig, so einfach gebacken.

„Großmutters Kuchen“ – passender könnte der Name des italienischen Kuchens schlechthin wohl nicht sein. Torta della Nonna ist ein süßer Klassiker, den Sie in ganz Italien genießen können (und sollten). Die feine Torte aus Mürbeteig und Vanillecreme schmeckt fantastisch und ist leicht zu zaubern… zumindest, wenn Sie dieses einfache Kuchen-Rezept kennen.

Torta della Nonna
Torta della Nonna ist Italien auf der Kuchengabel. © PeteerS/Imago

Torta della Nonna: Diese Zutaten brauchen Sie

Für den Teig:

Für die Cremefüllung:

Für die Dekoration:

So backen Sie den italienischen Klassiker Torta della Nonna ganz einfach nach

Für den Mürbeteig:

  1. Vermischen Sie zunächst Mehl, Stärke, Zucker und die Prise Salz (so viel ist es wirklich) in einer Schüssel. Geben Sie dann Zitronenabrieb, Butter in Stücken und Ei zu und verkneten Sie alles zügig zu einem glatten Teig. Formen Sie daraus eine Kugel oder Rolle, wickeln Sie diese dann in Frischhaltefolie ein und stellen Sie sie etwa 60 Minuten in den Kühlschrank.
  2. Heizen Sie Ihren Backofen in der Zwischenzeit auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vor.

Für die Cremefüllung:

  1. Kochen Sie die Milch auf und schaben Sie das Mark der Vanilleschote hinein.
  2. Schlagen Sie das Ei, die Eigelbe, die Stärke und den Zucker in einer Schüssel auf, bis sich alles glatt verbunden hat und rühren Sie die Masse dann mit einem Schneebesen in die Milch. Köcheln Sie das Ganze ein bis zwei Minuten bei mittlerer Hitze, bis der Pudding andickt. Füllen Sie die Creme dann in eine Schüssel und decken Sie sie sofort mit Frischhaltefolie ab, damit sich keine Haut bildet.

Fertigstellung der Torta della Nonna:

  1. Nehmen Sie den Mürbeteig aus dem Kühlschrank und rollen Sie ihn auf einem Backpapier dünn aus – etwa 5 mm. Fetten Sie die Tarteform aus und legen Sie den ausgerollten Teig dann in die Form hinein, drücken ihn vorsichtig fest und ziehen das Backpapier ab. Schneiden Sie den überstehenden Teigrand ab, formen Sie daraus noch einmal eine Kugel und rollen Sie diese auf die Größe der Tarteform aus.
  2. Füllen Sie die abgekühlte Creme in die Form und streichen Sie sie glatt. Setzen Sie dann den zweiten ausgerollten Teig wie einen Deckel darauf und drücken Sie den Rand etwas fest. Falls noch etwas vom Teig übersteht, schneiden Sie ihn ab.
  3. Dekorieren Sie den Kuchen mit den Pinienkernen und backen Sie ihn dann im unteren Drittel des vorgeheizten Backofens etwa 45 Minuten. Lassen Sie die Torta della Nonna danach mindestens eine Stunde in der Form auskühlen, bevor Sie sie herausheben, großzügig mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Dieser Kuchen ist eine Sünde wert, immer und immer wieder. Wenn Sie noch etwas Frische möchten, servieren Sie zur Torta della Nonna einfach ein paar Beeren oder Zitronenscheiben und genießen Sie Italien auf der Kuchengabel. (ante)

Italienische Backwaren: Stimmen Sie mit ab.

Auch interessant

Kommentare