1. Schritt: Den Lauch aufs Schneidbrett legen und halbieren. Die Wurzel lässt man besser dran. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
1 von 5
1. Schritt: Den Lauch aufs Schneidbrett legen und halbieren. Die Wurzel lässt man besser dran. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2. Schritt: Um Sand und Dreck abzuwaschen, hält man den Lauch mit dem Wurzelende nach oben unter fließendes Wasser. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2 von 5
2. Schritt: Um Sand und Dreck abzuwaschen, hält man den Lauch mit dem Wurzelende nach oben unter fließendes Wasser. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3. Schritt: Den sauberen Lauch aufs Brett legen und die Wurzel abschneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3 von 5
3. Schritt: Den sauberen Lauch aufs Brett legen und die Wurzel abschneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4. Schritt: Dann die grünen Spitzen abschneiden, am besten die obersten sieben bis acht Zentimeter. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4 von 5
4. Schritt: Dann die grünen Spitzen abschneiden, am besten die obersten sieben bis acht Zentimeter. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5. Schritt: Danach die weißen und hellgrünen Teile der Lauchstange in Ringe schneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5 von 5
5. Schritt: Danach die weißen und hellgrünen Teile der Lauchstange in Ringe schneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

So geht's richtig

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Ob warm oder kalt, im Salat oder als Suppengrün: Lauch findet in der Küche viele leckere Verwendungsmöglichkeiten. Aber wie wird das lange grün-weiße Gemüse richtig geschnitten und gewaschen?

Velbert (dpa/tmn) - Lauch ist unhandlich. Und kaum einer weiß, wie viel er von dem Grün der langen Stangen verwenden darf. Sascha Stemberg ist Koch in Velbert bei Wuppertal und Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung von Spitzenköchen. Er erklärt die Schnitttechnik:

1. Den Lauch auf das Schneidbrett legen. Auch wenn man im ersten Impuls gerne die Wurzel mit ihren langen Fäden abschneiden möchte, sollte man sie dranlassen. "So verhindert man, dass die inneren Blätter gleich herausfallen", erklärt Stemberg. Stattdessen halbiert man die Stange einmal der Länge nach.

2. Sand und Dreck sitzen beim Lauch zwischen den einzelnen Lamellen. Um beides loszuwerden, hält man den Lauch unter fließendes Wasser. Dabei sollte man das Wurzelende mit Daumen und Zeigefinger so festhalten, dass es nach oben zeigt. Mit dem Wasserstrahl kann man die Blätter dann nach unten hin ausspülen.

3. Ist alles sauber, den Lauch aufs Brett legen, und die Wurzel abschneiden.

4. Auch die grünen Spitzen müssen ab, am besten die obersten sieben bis acht Zentimeter, sagt Stemberg.

5. Danach die weißen und hellgrünen Teile der Lauchstange in Ringe schneiden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

So gelingt die perfekte Pasta
Wenn der Kühlschrank leer und die Rezeptideen aus sind, funktioniert eine Sache immer: Nudeln machen. Um die richtige Zubereitung ranken sich aber Fragen: Öl ins Wasser …
So gelingt die perfekte Pasta
Aprikosen passen zu Süßem und Herzhaftem
Obst wird beim Kochen oft stiefmütterlich behandelt. Dabei sorgen Früchte in vielen Speisen für einen Frische- und Aromakick. Grund genug, das Angebot des Sommers zu …
Aprikosen passen zu Süßem und Herzhaftem
Alles Käse? Welche Sorten Sie essen und welche Sie lieber meiden sollten
Käse auf dem Brot, geschmolzen auf der Pizza, gewürfelt auf dem Partybuffet – er geht eigentlich immer. Einige Sorten tun Ihnen allerdings nicht gut.
Alles Käse? Welche Sorten Sie essen und welche Sie lieber meiden sollten
Mikrowelle? Bei diesen Lebensmitteln bitte ab jetzt nicht mehr!
Ja, wenn es mal schnell gehen muss, kann sie ein wertvoller Helfer sein, aber nicht für alle Lebensmittel ist die Mikrowelle wirklich die richtige Wahl.
Mikrowelle? Bei diesen Lebensmitteln bitte ab jetzt nicht mehr!

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.