1. Schritt: Den Lauch aufs Schneidbrett legen und halbieren. Die Wurzel lässt man besser dran. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
1 von 5
1. Schritt: Den Lauch aufs Schneidbrett legen und halbieren. Die Wurzel lässt man besser dran. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2. Schritt: Um Sand und Dreck abzuwaschen, hält man den Lauch mit dem Wurzelende nach oben unter fließendes Wasser. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
2 von 5
2. Schritt: Um Sand und Dreck abzuwaschen, hält man den Lauch mit dem Wurzelende nach oben unter fließendes Wasser. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3. Schritt: Den sauberen Lauch aufs Brett legen und die Wurzel abschneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
3 von 5
3. Schritt: Den sauberen Lauch aufs Brett legen und die Wurzel abschneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4. Schritt: Dann die grünen Spitzen abschneiden, am besten die obersten sieben bis acht Zentimeter. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
4 von 5
4. Schritt: Dann die grünen Spitzen abschneiden, am besten die obersten sieben bis acht Zentimeter. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5. Schritt: Danach die weißen und hellgrünen Teile der Lauchstange in Ringe schneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
5 von 5
5. Schritt: Danach die weißen und hellgrünen Teile der Lauchstange in Ringe schneiden. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

So geht's richtig

Tutorial: Lauch schneiden und waschen

Ob warm oder kalt, im Salat oder als Suppengrün: Lauch findet in der Küche viele leckere Verwendungsmöglichkeiten. Aber wie wird das lange grün-weiße Gemüse richtig geschnitten und gewaschen?

Velbert (dpa/tmn) - Lauch ist unhandlich. Und kaum einer weiß, wie viel er von dem Grün der langen Stangen verwenden darf. Sascha Stemberg ist Koch in Velbert bei Wuppertal und Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung von Spitzenköchen. Er erklärt die Schnitttechnik:

1. Den Lauch auf das Schneidbrett legen. Auch wenn man im ersten Impuls gerne die Wurzel mit ihren langen Fäden abschneiden möchte, sollte man sie dranlassen. "So verhindert man, dass die inneren Blätter gleich herausfallen", erklärt Stemberg. Stattdessen halbiert man die Stange einmal der Länge nach.

2. Sand und Dreck sitzen beim Lauch zwischen den einzelnen Lamellen. Um beides loszuwerden, hält man den Lauch unter fließendes Wasser. Dabei sollte man das Wurzelende mit Daumen und Zeigefinger so festhalten, dass es nach oben zeigt. Mit dem Wasserstrahl kann man die Blätter dann nach unten hin ausspülen.

3. Ist alles sauber, den Lauch aufs Brett legen, und die Wurzel abschneiden.

4. Auch die grünen Spitzen müssen ab, am besten die obersten sieben bis acht Zentimeter, sagt Stemberg.

5. Danach die weißen und hellgrünen Teile der Lauchstange in Ringe schneiden.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter
Draußen ist es kalt und ungemütlich, aber drinnen auf dem Tisch steht ein heißer Eintopf. Viel falsch machen kann man beim Kochen nicht. Nicht zu unterschätzen für den …
Diese drei Eintöpfe sind die Antwort auf den Winter
So werden Maronen im Backofen zubereitet
Auf Weihnachtsmärkten dürfen heiße Maronen nicht fehlen. Allerdings lassen sie sich auch schnell und einfach zu Hause zubereiten. Ein Koch erklärt, worauf es dabei …
So werden Maronen im Backofen zubereitet
Diese sieben Lebensmittel sollten Sie niemals auf leeren Magen essen
Für viele ist ein ausgewogenes Frühstück der beste Start in den Tag. Doch manche machen dabei Fehler - und essen Lebensmittel, die der leere Magen nicht verträgt.
Diese sieben Lebensmittel sollten Sie niemals auf leeren Magen essen
Bodenständig, aber besonders: Rote Bete schmeckt auch süß
Sie verleiht vielen Gerichten ein intensives Pink: Trotzdem weiß nicht jeder etwas mit Roter Bete beim Kochen anzufangen. Viel falsch machen kann man mit der Knolle aber …
Bodenständig, aber besonders: Rote Bete schmeckt auch süß

Kommentare