Schritt 1: Die einzelnen Champignons auf Küchenkrepp ausbreiten. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
1 von 6
Schritt 1: Die einzelnen Champignons auf Küchenkrepp ausbreiten. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Schritt 2: Besonders fein wird der Geschmack, wenn man die Haut des Champignons rundherum abzieht. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
2 von 6
Schritt 2: Besonders fein wird der Geschmack, wenn man die Haut des Champignons rundherum abzieht. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Schritt 3: Den Stiel so weit abschneiden, bis er mit dem Champignonkopf abschließt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
3 von 6
Schritt 3: Den Stiel so weit abschneiden, bis er mit dem Champignonkopf abschließt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Schritt 4: Mit einem sauberen Pinsel den Champignon abbürsten, um auch noch den letzten Dreck zu entfernen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
4 von 6
Schritt 4: Mit einem sauberen Pinsel den Champignon abbürsten, um auch noch den letzten Dreck zu entfernen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Schritt 5: Den Champignon in etwa ein Zentimeter dünne Scheiben schneiden. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
5 von 6
Schritt 5: Den Champignon in etwa ein Zentimeter dünne Scheiben schneiden. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Schritt 6: Wer den Pilz besonders gleichmäßig klein schneiden möchte, kann ihn auch mit einem scharfen Eierschneider zerteilen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn
6 von 6
Schritt 6: Wer den Pilz besonders gleichmäßig klein schneiden möchte, kann ihn auch mit einem scharfen Eierschneider zerteilen. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Bürsten statt waschen

Tutorial: So putzt man Champignons

Champignons sind Allrounder: Sie schmecken im Risotto genauso wie auf der Pizza, im Salat oder im Eintopf. Doch das Thema Putzen wirft Fragen auf. Deshalb zeigt Spitzenkoch Jens Dannenfeld, wie es richtig geht.

Uelzen (dpa/tmn) - Champignons waschen oder abbürsten? Und wie viel vom Stiel wegschneiden? Jens Dannenfeld ist Koch in Uelzen. Er ist Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung junger Spitzenköche, und erklärt Schritt für Schritt, wie man Champignons am besten putzt:

1. Die einzelnen Champignons auf Küchenkrepp ausbreiten.

2. Für den feinen Geschmack zieht Dannenfeld die Haut des Pilzes rundherum mit einem scharfen kleinen Küchenmesser ab. So kann der Champignon auch Marinaden besser aufsaugen, etwa im Salat.

3. Den Stiel so weit abschneiden, bis er mit dem Champignonkopf abschließt.

4. Mit einem sauberen Pinsel den Champignon abbürsten, um noch den letzten Dreck zu entfernen. Auf keinen Fall sollte man die Pilze waschen, da sie sich sonst mit Wasser vollsaugen und ihren Geschmack verlieren.

5. Den Champignon weiterverarbeiten und zum Beispiel in ein Zentimeter dünne Scheiben schneiden.

6. Wer Zeit sparen will, kann den Pilz auch mit einem Eierschneider zerteilen. Einziges Manko: Oft sind diese Geräte nicht scharf genug. Dannenfeld empfiehlt als Alternative einen Trüffelhobel.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer
In Salz gekocht, zu Brei gestampft oder gebraten: Kartoffeln spielen als Beilage oft die Nebenrolle. Dabei können Sie sie mit wenigen Tricks richtig genial zubereiten.
Mit diesen Kartoffeltricks kochen Sie die Knolle noch leckerer
Herzhafte Kuchen mit pikanten Details
Steinpilze statt Erdbeer-Sahne, Ricotta und Spinat statt Schokoladen-Füllung: Eine Biskuitrolle kann auch ohne Süßes zum Schlemmen schön sein. Genau wie Torten und …
Herzhafte Kuchen mit pikanten Details
Die neue Lust auf alkoholfreies Bier
Alkoholfreies Bier schmeckt doch gar nicht, oder? Mitnichten. Die Hopfenkaltschale ohne Nachwirkung ist längst nicht mehr so schlecht wie ihr Ruf - und das Angebot …
Die neue Lust auf alkoholfreies Bier
Wenn aus Linsen Spaghetti werden
Von Pasta aus Erbsen bis hin zu Kichererbsen-Penne: Geht es um die Nährstoffe, übertrumpfen Nudel-Alternativen das Original aus Hartweizen. Doch sie eignen sich nicht …
Wenn aus Linsen Spaghetti werden