Vanillekipferl auf Teller, bestreut mir Puderzucker
+
Vanillekipferl schmecken in der Weihnachtszeit besonders gut.

Rezept Vanillekipferl 

Einfach und lecker: Dieses Vanillekipferl-Rezept überzeugt nicht nur Hobby-Bäcker

  • Sophie Waldner
    vonSophie Waldner
    schließen

Der zweite Advent naht – Zeit den Weihnachtsteller wieder aufzufüllen. Mit diesem einfachen Rezept backen Sie sich leckere Vanillekipferl zum Naschen.

Die Vorweihnachtszeit ist die Zeit zum Plätzchenbacken* und lecker Sündigen: Lebkuchen, Spekulatius oder gebrannte Mandeln: Es gibt unzählige Plätzchenrezepte und Favoriten auf dem Weihnachtsteller. Einer davon sind Vanillekipferl. Einfach und schnell vorbereitet, schmecken sie köstlich und bringen den Duft der besinnlichen Zeit in die Küche.

Diese Zutaten brauchen Sie für die Vanillekipferl

Für etwa 60 Vanillekipferl benötigen Sie:

  • 275g Mehl
  • 70g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100g gemahlene Mandeln (ohne Haut)
  • 1 Prise Salz
  • 200g weiche Butter
  • 2 Eigelbe 

Einfaches Vanillekipferl-Rezept: So gehen Sie vor

Die trockenen Zutaten vermengen und anschließend weiche Butter und Eigelbe hinzufügen. Alles mit einem Knethaken gut verkneten und schließlich mit der Hand nochmals bearbeiten, bis die Zutaten gut miteinander verbunden sind. Den Teig dann in eine Frischhaltefolie einwickeln und für etwa 45 Minuten in den Kühlschrank legen. Die Kühlzeit kann auch verlängert werden, falls Sie den Teig schon vorbereiten wollen.

Lesen Sie auch: Rezept für Brownies mit Spekulatius-Geschmack: der süße Geheimtipp für Weihnachten.

Einfacher Hack: So kommen Vanillekipferl in Form

Nachdem der Teig für eine Weile gekühlt wurde, ist er bereit, zu Vanillekipferln geformt zu werden. Dazu bestäuben Sie die Arbeitsfläche mit etwas Mehl. Teilen Sie den Teig in drei gleichgroße Teile auf und formen Sie jeden zu einer Rolle. Nehmen Sie sich die erste Teigrolle und schneiden Sie sie in circa 1,5 cm dicke Scheiben. Rollen Sie diese nun mit der gewölbten Hand in eine halbmondartige Form und legen Sie sie auf ein Backblech. Diesen Schritt mit den anderen Teigrollen wiederholen, während das erste Blech im Ofen backt.

Vanillekipferl backen: So gelangt der leckere Plätzchenduft in die Küche

Das Blech in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 160 °C Umluft für etwa zehn bis zwölf Minuten backen. Sobald die Spitzen leicht braun werden, können Sie die Vanillekipferl aus dem Ofen holen und sie vorsichtig vom Backblech nehmen, damit sie nicht nachbacken. Die noch heißen Plätzchen werden dann mit einer Mischung aus 75 g Puderzucker und zwei Päckchen Vanillezucker bestreut. Durch die Wärme bleibt der Puderzucker besser an den Vanillekipferl haften und sie schmecken länger. Die komplett ausgekühlten Plätzchen können in einer Dose über mehrere Wochen gelagert oder direkt vernascht werden.

Lesen Sie auch: Vergessen Sie Glühwein – schwedischer Glögg ist das perfekte Heißgetränk für den Winter.

Vanillekipferl richtig lagern: Das müssen Sie beachten

Idealerweise werden die Plätzchen kühl, trocken und dunkel gelagert. Sind die Weihnachtsleckereien in einem luftdichten Blech- oder Plastikbehälter verschlossen, kann nichts mehr schiefgehen. Die Plätzchen sind dann sogar über mehrere Wochen haltbar. (swa) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant: Köstliche Nutella-Kekse aus drei Zutaten: wenig Aufwand, schokoladiger Genuss.

Weihnachtsplätzchen mit Wow-Effekt

Das Schwarz-Weiß-Gebäck von Foodbloggerin Kathrin Runge kommt ganz ohne Dekormaterial aus. Foto: dpa-tmn
Andreas Neubauer: "Weihnachtsplätzchen", Gräfe und Unzer Verlag, 64 S., 9,99 Euro, ISBN 978-3-8338-7074-3. Foto: dpa-tmn
Christiane Kührt: "Weihnachten ganz easy - Yummy", ZS Verlag GmbH, 96 S., 14,99 Euro, ISBN 978-3-8988-3800-9. Foto: dpa-tmn
Christiane Kührt ist Kochbuch-Autorin. Foto: dpa-tmn
Weihnachtsplätzchen mit Wow-Effekt

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare