+
Normalerweise hält sich angebrochene H-Milch im Kühlschrank fünf bis sechs Tage. (Symbolbild)

Lebensmittel

Verdorbene H-Milch erkennt man zuerst am Geschmack

Schmeckt die H-Milch leicht bitter, ist das ein erstes Anzeichen fürs Verderben.

Schlecht riechen tut das Getränk erst später. Normalerweise hält sich angebrochene H-Milch im Kühlschrank fünf bis sechs Tage. Sie enthält 20 Prozent weniger Vitamine als Frischmilch, erläutert die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft.

H-Milch entsteht dadurch, dass Rohmilch für wenige Sekunden auf mindestens 135 Grad erhitzt wird. So werden alle vermehrungsfähigen Keime abgetötet. Ungeöffnet kann sie bis zu vier Monate aufgehoben werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gebratener Speck ohne Schwein? Das gibt es tatsächlich
Nach der Völlerei des Weihnachtsfestet kommen die guten Vorsätze fürs neue Jahr. Wollen Sie sich vornehmen, weniger Fleisch zu essen? Diese Entdeckung macht es Ihnen …
Gebratener Speck ohne Schwein? Das gibt es tatsächlich
Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro
Für gute Pasta kann man schon etwas Geld ausgeben, aber was sich dieser Nudel-Hersteller erlaubt, ist dann doch etwas zu viel des Guten.
Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro
Weihnachten in München: Über diese Märkte sollten Sie schlendern
Was wäre die Weihnachtszeit ohne Weihnachts- und Christkindlmärkte? Nur halb so schön, findet Foodbloggerin Bianca. Über welche Märkte sie am liebsten schlendert, lesen …
Weihnachten in München: Über diese Märkte sollten Sie schlendern
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Oft bestellen Gäste im Restaurant nur Leitungswasser, weil sie etwas Geld sparen wollen - und haben das Wasser dann trotzdem auf der Rechnung. Ist das eigentlich erlaubt?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?

Kommentare