Nudeln rösten, Schokolade räuchern

Verrückt: Von diesen Koch-Tricks haben Sie noch nie gehört

  • schließen

Manche Koch-Tricks sind so verrückt, dass Sie nicht einmal im Traum daran denken würden, dass das schmecken kann. Wir hätten da ein paar Überraschungen parat.

Für Nudeln ist Salzwasser das A und O? Und Baiser gelingt nur mit Ei? Wenn Sie sich da mal nicht täuschen! Das Online-Portal BuzzFeed hält einige Tricks bereit, wie Hobbyköche ihren altbewährten Gerichten und Snacks noch mehr Geschmack verleihen.

Tipp 1: Rohe Nudeln rösten

Nudeln gehören in den Kochtopf? Das ja, aber zuerst sollten Sie dietrockenen Nudeln erst einmal in einer Pfanne rösten. Die gebräunten Nudeln erhalten so einen noch besseren, aromatischen Geschmack. Geröstete Nudeln dann mit einer ganz einfachen Soße kombinieren - so werden die Nudeln zur wahren Gaumenfreude.

Tipp 2: Nudeln in Rotwein kochen

Ein guter Tipp für Weinliebhaber: Kochen Sie Nudeln doch einmal in Rotwein statt in Salzwasser! Die Pasta erhält so eine tiefrote Farbe und schmeckt intensiv nach - Überraschung - Wein. Besonders vollmundige Weine wie Cabernet oder Merlot eignen sich für diesen süffigen Koch-Hack.

Tipp 3: Eigelb als Parmesan-Ersatz

Profi-Köche machen es schon seit Jahren - jetzt kommt dieser Trend auch zu den Menschen nach Hause: Getrocknetes Eigelb, das Sie wie Parmesan über Salat, Pasta oder Suppen reiben. Der getrocknete Dotter verleiht den Speisen einen pikanten Geschmack. Einfach Eigelb in einer Schüssel unter einer Ladung Salz und Zucker begraben, ein paar Tage abgedeckt liegen lassen und dann im Ofen trocknen lassen. 

Lesen Sie auch: Mit diesen sieben Profi-Tipps geht beim Backen nichts mehr schief

Tipp 4: Schokolade oder Popcorn räuchern

Nicht nur Fisch oder Fleisch lässt sich räuchern. Auch geräucherte Schokolade oder Popcorn sind der Hit bei Profi-Köchen. Das Ganze können Sie ganz leicht bei sich zu Hause nachmachen. Eine Anleitung dazu finden Sie zum Beispiel hier.

Tipp 5: Kichererbsenwasser für Baiser ohne Ei

Baiser ohne Ei - geht das überhaupt? Ganz klar ja! Das Ganze nennt sich "Aquafaba". Alles, was Sie dafür brauchen ist eine Dose Kichererbsen. Gießen Sie nur das Einweichwasser in eine Schüssel und schlagen Sie es drei bis sechs Minuten mit einem Handmixer auf. 

Auch interessant: So gelingt das perfekte Steak

Von Andrea Stettner

Top 31: So lange können Sie diese Lebensmittel einfrieren

Rubriklistenbild: © Instagram

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Geht nicht hin!": Ex-McDonald's-Manager warnt vor Fast-Food-Ketten
Jahrelang war ein Ex-Manager von McDonald's seinem Unternehmen und dessen Philosophie treu. Heute jedoch warnt er eindringlich davor - mit ziemlich harten Worten.
"Geht nicht hin!": Ex-McDonald's-Manager warnt vor Fast-Food-Ketten
Welche Käsesorte die Deutschen am liebsten mögen
Schweiz, Frankreich, Italien, Holland - alle vier Länder haben eines gemeinsam: sie stellen berühmte Käsesorten her. Doch welcher Käse schmeckt den Deutschen am besten?
Welche Käsesorte die Deutschen am liebsten mögen
Rhabarber-Streuselkuchen – frisch, fruchtig, saftig & süß
Mal wieder Lust auf einen köstlichen Rhabarberkuchen? Dann probieren Sie ihn doch einmal in einer leckeren Streusel-Variante. Hier finden Sie das Rezept.
Rhabarber-Streuselkuchen – frisch, fruchtig, saftig & süß
Falafel: Darauf müssen Sie bei der Zubereitung unbedingt achten
Sie kommen aus dem nahen Osten und sind längst auch bei uns beliebt: Falafel-Bällchen. Sie werden aus Kichererbsen gemacht und sind besonders für Veganer geeignet.
Falafel: Darauf müssen Sie bei der Zubereitung unbedingt achten

Kommentare