+
Insekten im Kohl vertreibt man, wenn man den Kohl vor dem Garen in Salzwasser legt. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn

Küchen-Tipp

Vertreibt Insekten: Blumenkohl kurz in Salzwasser legen

Man kennt es: Im frischen Salat oder Kohl verstecken sich oftmals noch kleine Schnecken oder Insekten. Mit einem ganz einfachen Trick kann man die Tierchen herauslocken.

Bonn (dpa/tmn) - Wer Blumenkohl im Ganzen garen möchte, kann ihn vor der Zubereitung etwa zehn Minuten in Salzwasser legen. So werden versteckte Insekten herausgelockt, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung.

Wer den Kohl zerteilen möchte, entfernt am besten die äußeren Blätter und den Strunk. Die einzelnen Röschen lassen sich dann gut mit einem Messer abtrennen. Anschließend werden sie je nach Geschmack kurz blanchiert oder eine Viertelstunde gekocht. Mit einem Schuss Milch bleibt der Kopf schön weiß.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Viele Marken punkten mit einer großen Auswahl an frischem und geschmacklich gutem Essen. Bei der Beratung gibt es jedoch Nachholbedarf.
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Sie brauchen jetzt nicht gleich Ihre Küchenwaage zücken - es stimmt tatsächlich: Hefewürfel wiegen immer genau 42 Gramm. Und das hat einen bestimmten Grund.
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Sommerzeit ist Erdbeerzeit - frisch und aus heimischen Gefilden gibt es die roten Früchte derzeit im Überfluss. Warum nicht mal eine neue Kombination ausprobieren?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.