+
Heller Kohlrabi ist im Geschmack eher mild - sein violetter Verwandter dagegen kräftig. Foto: Marc Müller

Violette Kohlrabisorten schmecken meist kräftiger als grüne

Fast 50 unterschiedliche Kohlrabisorten werden in Deutschland angebaut. Am bekanntesten ist wohl der grünlich-helle Kohlrabi. Aber auch der Violette hat seine Vorzüge, wie eine Fachzeitschrift erklärt.

Hamburg (dpa/tmn) - Die weniger bekannten violetten Kohlrabi unterscheiden sich auch im Geschmack von den grünen Sorten: Sie schmecken meist kräftiger, die hellen Kohlrabi sind milder, heißt es in der Zeitschrift "Essen & Trinken für jeden Tag" (Ausgabe 4/2016).

Insgesamt würden allein in Deutschland fast 50 unterschiedliche Kohlrabisorten angebaut, heißt es. Egal ob violett oder grün: Empfehlenswert sei es, eher zu kleinen Kohlrabi zu greifen.

Diese sind weniger holzig als die großen. Die Knollen sollten außerdem unversehrt sein und die Blätter frisch und fest.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Edeka nimmt Mars-Produkte aus dem Regal
Keine Mars-Riegel mehr bei Edeka? Die Supermarktkette hat die Produkte des Süßwarenherstellers kurzerhand aus dem Regal geworfen - was dahinter steckt.
Edeka nimmt Mars-Produkte aus dem Regal
Cerealien und Fertigsoßen sind wahre Zuckerbomben
Frühstücks-Cerealien, Joghurt, Fertigsoßen: In diesen Produkten steckt mehr Zucker, als viele denken. Die Stiftung Warentest präsentiert die Zuckerbomben - und zeigt, …
Cerealien und Fertigsoßen sind wahre Zuckerbomben
Hülsenfrüchte am besten im Schraubglas lagern
Wer Hülsenfrüchte kauft, verbraucht sie nicht alle auf einmal. Doch allzu lange sollte man Bohnen, Erbsen oder Linsen nicht lagern. Wenn aber doch, so hilft ein Trick …
Hülsenfrüchte am besten im Schraubglas lagern
Alt, aber nicht oll: Was Ahle Wurscht so besonders macht
Die "Ahle Wurscht" ist vor allem in Nordhessen eine Spezialität. Wer sie nicht kennt, kann mit ihr jetzt auf der Slow Food Messe in Stuttgart Bekanntschaft machen. Dort …
Alt, aber nicht oll: Was Ahle Wurscht so besonders macht

Kommentare