Überraschung

Völlig ahnungslos: 140 Hochzeitsgäste bekommen Abfall serviert

  • schließen

Eine Hochzeit ist teuer und besonders das Essen schlägt ordentlich zu Buche. Diese Frischvermählten gaben weniger als sieben Euro pro Gast aus - durch einen Kniff.

Cherie Harris und James Mainwaring haben ein Herz für die Umwelt und das wollten sie auch bei ihrer Hochzeit einsetzen. Ihren 140 Gästen servierten das britische Paar ein Menü aus Nahrungsmitteln, die eigentlich in die Mülltonne wandern sollten – und niemand wusste davon.

Wie der britische "Mirror" berichtet, wandten sich Cherie und James an die Organisation The Real Junk Food Project, die sich gegen Lebensmittelverschwendung einsetzt. Das Team sollte ihnen ein köstliches Hochzeitsmenü kreieren und hat damit gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Das Paar konnte kostbare Lebensmittel vor der Tonne retten und auch noch Geld sparen. Das ganze Menü kostete weniger als sieben Euro pro Gast. Ein unschlagbarer Preis, aber an der Qualität und Auswahl wurde nicht gespart.

Das wurde auf der Hochzeit serviert

  • Spinat-Kichererbsen-Curry
  • herzhaften Speck- und Hähnchen-Kuchen
  • Bohneneintopf mit Würstchen
  • Ratatouille
  • kalter Aufschnitt
  • eine Käseplatte
  • gefüllte Oliven
  • Ofenhähnchen mit Thymian und Zitrone
  • Tortilla-Schälchen gefüllt mit mexikanischem Salat
  • Donuts und Gebäck

Bilder der Gerichte können Sie hier sehen.

Hochzeitsgästen wurden vorher nicht eingeweiht

Ihren Hochzeitsgästen verrieten sie nicht, wer für das Catering verantwortlich war und mit welchen Lebensmitteln die köstlichen Gerichte gezaubert wurden. Die Braut erklärt: "Wir wollten, dass das Essen für sich selbst spricht. Wir haben unseren Gästen nicht verraten, was sie da essen, bis wir unsere Reden gehalten hatten. Sie waren überrascht aber auch sehr beeindruckt. Das Essen war einfach wunderbar."

Das Paar wusste vorher übrigens selbst nicht, was serviert werden würde. Das Real Junk Food Project kann nicht planen, welche Lebensmittel im Lager landen.

Was dieses Paar auf seiner Hochzeit servierte, ist das genaue Gegenteil von dieser umweltbewussten Feier.

ante

Die größten Fast-Food-Ketten der Welt: Platz eins überrascht

Rubriklistenbild: © twitter.com/DailyMirror

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum heißt es eigentlich Eisdiele?
Im Sommer betreten manche fast täglich eine, aber wissen Sie auch, warum der Ort des unendlichen Eisgenusses eigentlich Diele heißt?
Warum heißt es eigentlich Eisdiele?
Pflaumenmus lässt sich ohne Zucker einkochen
Damit die Konsistenz stimmt, wird bei der Herstellung von Marmelade oft ein Geliermittel beigemischt. Bei Pflaumen ist dies aber gar nicht nötig: Sie enthalten ein …
Pflaumenmus lässt sich ohne Zucker einkochen
Gäste bedrohen Restaurant-Besitzer massiv - aus diesem unfassbaren Grund
Schlechter Service, dreckige Toiletten, mieses Essen – es gibt viele Gründe, sauer auf einen Restaurantbesitzer zu sein. Dieser gehört nicht dazu.
Gäste bedrohen Restaurant-Besitzer massiv - aus diesem unfassbaren Grund
Eisverkäufer bietet aus Verzweiflung Gratis-Eis - der Grund stinkt zum Himmel
Eiscreme ist herrlich, kostenlose Eiscreme noch herrlicher. Eine Eisdiele machte ein ungewöhnliches Angebot, weil sie sich nicht mehr anders zu helfen wusste.
Eisverkäufer bietet aus Verzweiflung Gratis-Eis - der Grund stinkt zum Himmel

Kommentare