+
Steaks sind beim Grillen beliebt. Damit es ein Vergnügen bleibt, sollten gewissen Hygiene-Regeln beachtet werden.

Grillen

Hygiene-Tipps: Vorsicht bei rohem Fleisch

Rohes Fleisch kann Keime enthalten. Mit diesen kommen Grillmeister vor allem beim Hantieren mit dem Fleisch in Kontakt - zumindest, wenn sie nicht aufpassen.

Wer grillt, sollte dabei unbedingt auf die Hygiene achten. So muss rohes Fleisch getrennt von anderen Lebensmitteln aufbewahrt werden, wie der Tüv Rheinland rät. Denn bei Kontakt können Keime vom Fleisch auf schon verzehrfertige Lebensmittel übergehen.

Für die Zubereitung von rohem Fleisch sollten andere Messer und Schneidebretter benutzt werden als für Salat. Beim Zubereiten heißt das: Wer rohes Fleisch berührt hat, muss sich danach die Hände waschen.

Lesen Sie hier auch: Bier kann Grillfleisch gesünder machen

Besonders an heißen Tagen ist es außerdem wichtig, Fleisch und Beilagen die ganze Zeit zu kühlen. Der Tüv rät dazu, bei Salaten und Co auf Mayonnaise, Eier und Milchprodukte zu verzichten. Beispielsweise bei Kartoffel- und Nudelsalaten eignen sich an heißen Tagen Dressings aus Öl und Essig oder Zitrone.

dpa/tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Gebratener Speck ohne Schwein? Das gibt es tatsächlich
Nach der Völlerei des Weihnachtsfestet kommen die guten Vorsätze fürs neue Jahr. Wollen Sie sich vornehmen, weniger Fleisch zu essen? Diese Entdeckung macht es Ihnen …
Gebratener Speck ohne Schwein? Das gibt es tatsächlich
Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro
Für gute Pasta kann man schon etwas Geld ausgeben, aber was sich dieser Nudel-Hersteller erlaubt, ist dann doch etwas zu viel des Guten.
Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro
Weihnachten in München: Über diese Märkte sollten Sie schlendern
Was wäre die Weihnachtszeit ohne Weihnachts- und Christkindlmärkte? Nur halb so schön, findet Foodbloggerin Bianca. Über welche Märkte sie am liebsten schlendert, lesen …
Weihnachten in München: Über diese Märkte sollten Sie schlendern
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Oft bestellen Gäste im Restaurant nur Leitungswasser, weil sie etwas Geld sparen wollen - und haben das Wasser dann trotzdem auf der Rechnung. Ist das eigentlich erlaubt?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?

Kommentare