+
Große Auswahl? Auch in als "Roggenbrötchen" deklariertem Gebäck steckt häufig viel Weizenmehl. Foto: Britta Pedersen (Archiv)

Vorsicht beim Kauf: Weizenmehl in Roggenbrötchen

Roggen oder Weizen? Nicht immer stimmt der Name eines Brötchens mit den Zutaten vollständig überein. Wer sicher gehen will, dass ausschließlich Roggen verarbeitet wurde, sollte sich die Backware genauer ansehen.

München (dpa/tmn) - Beim Kauf eines Roggenbrötchens sollte man nicht davon ausgehen, dass es ausschließlich aus Roggenmehl gebacken wurde. Lediglich ein Mindestanteil von 50 Prozent ist vorgeschrieben, erläutert die Verbraucherzentrale Bayern.

Deshalb kann das Roggenbrötchen zur Hälfte zum Beispiel aus Weizenmehl bestehen. Wurde ausschließlich Roggenmehl verwendet, erkennen Verbraucher es daran, dass das Brötchen flacher, fester und klebriger ist als Weizengebäck.

Leitsätze Deutsches Lebensmittelbuch

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sardinen und Sardellen? Das sind die Unterschiede
Fisch ist nicht gleich Fisch - vor allem im Geschmack. Dies gilt auch für Sardinen und Sardellen. Aber wie lassen sich diese beiden Fischarten auseinander halten?
Sardinen und Sardellen? Das sind die Unterschiede
Hasch-Kuchen haut Partygäste um
In Leipzig hatte eine Geburtstagparty ein rauschendes Finale. Die Brownies eines Gastes hatten es dermaßen in sich, dass acht völlig Bekiffte in die Klinik gebracht …
Hasch-Kuchen haut Partygäste um
Zitronen-Minz-Limonade mit Honig
An heißen Tagen greifen wir gern zu eisgekühlter Limonade, die meist viel Zucker und Unmengen an chemischen Zusätzen enthält. Selbstgemachte Limonade ist dagegen nicht …
Zitronen-Minz-Limonade mit Honig
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?
Für viele gibt es kein gutes Frühstück ohne Ei und die meisten schrecken das Ei ab, um es leichter zu schälen. Aber warum klappt das bei manchen Eiern nicht?
Gekochtes Ei schälen: Warum lassen sich manche Eier nicht pellen?

Kommentare