Die Musik wie beim „Morgendanzl“ ist und bleibt die große Attraktion.

Waldwirtschaft: Das Ambiente ist unschlagbar

Appetit auf Lebensfreude, Spaß am Genuss und Lust auf Tradition – das charakteristische Ambiente, das die „Waldwirtschaft Großhesselohe“ ihren Gästen bieten kann, ist schon phänomenal.

Die Waldwirtschaft auf einen Blick

Spezialität: Spareribs mit „WaWi“-Spezial-BBQ-Sauce

Freiluftplätze: 2500

Musik: täglich Jazz

Anfahrt: S7 Isartalbahnhof- Großhesselohe

Öffnungszeiten: 10–23 Uhr

Adresse: Georg-Kalb-Str. 3

Telefon: 74 99 40 30

E-Mail: info@waldwirtschaft.de

Internet: www.waldwirtschaft.de

Aber die „WaWi“ kann noch viel mehr: Sie ist ein Inbegriff des beliebten Biergartens vor den Toren der Stadt am Isarhochufer, ein Eldorado für Familien mit ihrem großen Spielplatz, ideales Ausflugsziel oder Erfrischungsstation nach sowie während Wander- und Radltouren. Außerdem macht die tägliche Jazzmusik bei gutem Wetter mit wöchentlich wechselnden Bands aus ganz Europa den durch die Biergartenrevolution 1995 bundesweit bekannt gewordenen Betrieb von Sepp Krätz zu einem einzigartigen Anziehungspunkt für alle Freunde der flotten Rhythmen.

Der bekannte Hippodrom-Wirt von der Wiesn kann heuer sein 30-jähriges WaWi-Jubiläum feiern und lädt daher am Samstag, dem 25. Juni, alle Gäste zu einem fröhlichen Fest in die idyllische Bieroase mit ihrem uralten Baumbestand ein. Schon vorher steigt am 4. Juni das Waldfest. Auch „Linda Jo Rizzo’s Jazz-Jam- Session“ am Sonntag, dem 26. Juni, das „Little American Oktoberfest“ in der Woche vom 3. bis 10. Juli mit dem „Morgendanzl“ am letzten Tag von 8 bis 12 Uhr sollte man sich als mögliche Termine anstreichen, um der „Waldwirtschaft“ einen Besuch abzustatten.

Der könnte auch dadurch zu einer lohnenden Vergnügung werden, dass man sich einige besondere Spezialitäten der aktuellen Spargelkarte schmecken lässt. Das Lokal ist ferner der ideale Ort für große und kleine Feierlichkeiten privater oder betrieblicher Art im bayerischen Edel-Nostalgie-Look in den verschiedenen Räumlichkeiten, den Partyzelten oder auch im Freien.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
Schlechtes Essen, mieser Service, verdorbener Magen: Dank dieser eindeutigen Signale können Sie schlechte Restaurants ab sofort meiden.
An diesen sieben Hinweisen erkennen Sie ein mieses Restaurant
Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Puh, wie sauer! Rohe Aroniabeeren schmecken säuerlich-herb. Die Bulgaren verarbeiten sie deshalb zu lecken Speisen weiter.
Grüne Woche präsentiert Lebensmittel aus Aroniabeeren
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Wer an bulgarisches Essen denkt, dem fällt der typische Schafskäse ein. Interessant ist, dass ihn die Bulgaren sowohl zu herzhaften als auch zu süßen Speisen essen.
Bulgarischer Schafskäse wird oft mit Süßem kombiniert
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche
Kontraste machen Appetit. Denn das Auge isst schließlich mit. So ist es eine gute Idee ein Kartoffelgratin mit verschiedenen Beete-Arten aufzupeppen. Das geht so:
Kartoffelgratin mit dreierlei Bete von der Grünen Woche

Kommentare