1860 trauert um „Atom-Otto“

1860 trauert um „Atom-Otto“
+
Günstiger Wein ist im Restaurant oft die bessere Wahl.

Teuer vs. billig

Warum es sich lohnt, den günstigsten Wein zu bestellen

  • schließen

Sie sitzen im Restaurant und fragen sich, welchen Wein Sie nehmen sollen? Auch wenn es seltsam erscheint: Der günstigste Wein ist oft die beste Wahl!

Guter Wein muss nicht teuer sein, denn der Preis sagt noch lange nichts über die Qualität des Weins aus. Das verrät Wein-Experte Mark Oldman in seinem Buch „How To Drink Like A Billionaire“.

Guter Wein: Hoher Preis bedeutet nicht gleich hohe Qualität

„Der Preis kann zwar die Qualität des Weins wiederspiegeln, aber das ist keine Garantie, dass der Wein auch besser schmeckt“, weiß der Sommelier. Ab einem bestimmten Preis zahlen Kunden auch nicht mehr für die Qualität, sondern zum Beispiel für die Werbung. Oder der Besitzer des Lokals will einfach mehr verdienen und erhöht deshalb den Preis. So wird aus billigem Wein ganz schnell ein Wein zum Spitzenpreis.

Das Erstaunliche: Laut einer Studie der Stanford Business School merken Weintrinker nicht einmal den Unterschied zwischen billigen Weinen und edlen Tropfen. Ganz im Gegenteil: Vielen schmeckt Wein automatisch besser, wenn sie denken, er sei teuer.

Tipps für die Weinauswahl

Weil sich viele Restaurantbesucher bei der Weinauswahl unsicher sind, nehmen sie oft den Wein an zweiter oder dritter Position. Der billigste Wein kann schließlich nicht gut sein – oder doch? Oldman verrät laut bild.de: „In dem Wissen, dass sich die Weine an diesen Preispositionen besser verkaufen, werden hier häufig Flaschen angeboten, die zum Beispiel aus dem Lager raus müssen“. Der billigste Wein ist deshalb meist nicht schlechter.

Die Spartipps des Wein-Experten

  • Bestellen Sie den günstigsten Wein der Karte – vor allem dann, wenn das Restaurant generell auf eine gute Weinauswahl achtet.
  • Flasche statt Glas: Wenn Sie mit Partner oder Freunden unterwegs sind, ordern Sie gleich eine Flasche. Im Vergleich zum Glas ist eine Weinflasche wesentlich billiger.

„Geld haben kommt von Geld behalten“ – das wissen schließlich auch die Milliardäre. Wenn Sie genau wie die Schönen und Reichen Ihren Wein genießen wollen, holen Sie sich hier weitere Tipps:

Mark Oldman: How To Drink Like A Billionaire. Mastering Wine with Joie de Vivre. Verlag Regan Arts. 30,49 Euro. ISBN: 978-1942872146.

Von Andrea Stettner

Ein Weindetektiv auf der Suche nach den Reben der Zukunft

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Party adé: Diese Getränke verderben Ihnen den Abend
Eine lustige Party mit Freunden kommt oft nicht ohne Alkohol aus. Von diesen Getränken sollten Sie dabei aber unbedingt die Finger lassen, denn sie machen schlechte …
Party adé: Diese Getränke verderben Ihnen den Abend
Deshalb ist nicht jedes Gericht im Luxus-Restaurant sein Geld wert
Sie wollen sich etwas gönnen und gehen mal wieder richtig schick essen? Das sind die schmutzigen Geheimnisse hinter den weißen Tischdecken und gestärkten Servietten.
Deshalb ist nicht jedes Gericht im Luxus-Restaurant sein Geld wert
Peinlich: Darüber lästert jeder Barkeeper
Es gibt Dinge, die sollte man einfach nicht tun, besonders nicht, wenn man eine gute Zeit in einer Bar verbringen will. Hier erfahren Sie, welche...
Peinlich: Darüber lästert jeder Barkeeper
Trüffel immer in Küchenpapier aufbewahren
Alle Lebensmittel verderben nach einer gewissen Zeit. Doch bei Trüffeln geht es besonders schnell. Deswegen ist es besser, sie in Küchenpapier zu lagern.
Trüffel immer in Küchenpapier aufbewahren

Kommentare