+
Der Sud der ungerösteten grünen Kaffeebohnen enthält weniger Koffein. Foto: Robert Günther

Weniger Koffein

Was ist grüner Kaffee?

Sanfter Wachmacher und gut für das Immunsystem: In einigen Supermärkten gibt es grünen Kaffee zu kaufen. Was genau ist das und wie kann man es zubereiten?

Hamburg (dpa/tmn) - Er wird getrunken wie Tee, steckt in Brause oder landet als Pulver gemahlen in Müslis und Smoothies: Grüner Kaffee. Wer darauf stößt, hat sich nicht verlesen.

Bei den grünen Bohnen handelt es sich um keine neue Sorte, sondern um ganz normalen Rohkaffee, erklärt die Zeitschrift "Lecker" (Ausgabe 4/2019). Die nach der Ernte getrockneten Kaffeebohnen gibt es pur, als Pulver oder Extrakt zu kaufen.

Auch grüner Kaffee macht wach, enthält aber weniger Koffein als die geröstete Variante. Punkten könne die grüne Bohne mit Inhaltsstoffen, die sonst beim Rösten durch die Hitze verloren gehen, etwa der Chlorogensäure. Sie ist ein Antioxidans, welches das Immunsystem unterstützt.

Der Geschmack des grünen Kaffees erinnert an Matcha-Tee. Nach drei, vier Minuten Ziehzeit schmeckt er nach Kräutern, Wiesenblumen und ein bisschen nach Erbsen. Vorsicht ist allerdings bei empfindlichem Magen geboten. Die Chlorogensäure verträgt nicht jeder, warnt die Zeitschrift.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nur zehn Minuten: So gelingt Ihnen der schnelle Kaiserschmarrn
In Restaurants muss man für Kaiserschmarrn meist eine längere Wartezeit einplanen. In diesem Rezept geht es alles ein wenig anders zu. Nämlich sehr flott…
Nur zehn Minuten: So gelingt Ihnen der schnelle Kaiserschmarrn
An dieser einen Zutat erkennen Sie ganz schnell billige Wiener Würstchen
Die Deutschen lieben Brühwurst und ganz besonders Wiener Würstchen. Leider ist die Qualität oft nicht besonders hoch, aber Sie können die "Billig-Wurst" entlarven.
An dieser einen Zutat erkennen Sie ganz schnell billige Wiener Würstchen
Rosé liegt liegt ganzjährig im Trend
Für viele ist Rosé hauptsächlich ein Sommer-Getränk. Doch immer mehr Weintrinker genießen den fruchtigen Tropfen inzwischen das ganze Jahr über. Woran liegt das? Und zu …
Rosé liegt liegt ganzjährig im Trend
Vorsicht: Wenn Kartoffeln so aussehen, sollten sie sofort in den Müll
"Keimende Kartoffeln unbedingt wegwerfen", wussten schon unsere Großmütter. Doch ab wann sind ausgetriebene Kartoffeln giftig? Und reicht es, sie einfach zu schälen?
Vorsicht: Wenn Kartoffeln so aussehen, sollten sie sofort in den Müll

Kommentare