+
Farbstoffe, Taurin, Aromen - aus was besteht Red Bull wirklich? Und wie gefährlich ist der Energydrink für die Gesundheit?

Vielzahl an Inhaltsstoffen

Was wirklich in Red Bull drin ist

Der Fotograf Dwight Eschliman und Autor Steve Ettlinger haben insgesamt 25 Lebensmittel genauer untersucht und ihre Bestandteile ermittelt. Darunter war auch der Energy-Drink Red Bull.

Wie Dailymail berichtet, besteht Red Bull aus insgesamt 17 Substanzen. Darunter befinden sich auch drei Farbstoffe, roter, blauer und gelber. Dass Red Bull Taurin beinhaltet, war bereits vielen klar. Dies führte auch oft zu Empörung der Konsumenten, da sich das Gerücht hielt, das Taurin würde aus Stierhoden gewonnen. Dieses Gerücht wurde von dem Unternehmen allerdings bereits aus der Welt geschafft. Zudem befinden sich in dem Energy Drink auch verschiedene Aromen sowie ein hoher Anteil an Koffein.

Red Bull kann auch gesundheitliche Probleme hervorrufen. Denn Energydrinks sind Wachmacher, die den Blutdruck sowie den Puls erhöhen. Bei ohnehin erhöhtem Blutdruck durch Stress, Herz-Kreislauf-Beschwerden oder andere Faktoren können schon zwei Dosen Folgen in Form von starken gesundheitlichen Schäden oder sogar dem Tod haben. Für gesunde Menschen wird erst der literweise und vor allem regelmäßige Konsum vom Flügel verleihenden Drink gefährlich. Auch in Kombination mit Alkohol - wenn auch bereits noch nicht nachgewiesen - ist die Gefahr nicht zu unterschätzen.

Übersicht aller Zutaten

Wasser mit Kohlensäure
Rohrzucker
Traubenzucker
Zitronensäure
Taurin
Natriumhydrogencarbonat
Magnesiumcarbonat
Koffein
Nicotinamid
Pantothensäure
Pyridoxin HCI
Vitamin B12
Natürliches Aroma
Künstliches Aroma
Roter Farbstoff
Blauer Farbstoff
Gelber Farbstoff

sca

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wenn echte Vanille immer weniger danach schmeckt
Mit rund 600 Euro pro Kilo ist Vanille eines der teuersten Gewürze der Welt. Trotzdem machen Experten gerade die hohen Preise für Qualitätsmängel verantwortlich. Für ein …
Wenn echte Vanille immer weniger danach schmeckt
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Wenn Sie das nächste Mal Nudeln kochen, denken Sie daran: Schütten Sie nie mehr das Nudelwasser in den Abfluss. Köche nennen es nicht umsonst "flüssiges Gold".
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Preisschock: Deshalb ist Spargel jetzt 40 Prozent teurer
Spargelfans haben schon darauf gewartet: In Deutschland sind die langen Stangen endlich reif und kommen frisch in den Handel. Doch hohe Preise trüben die Freude.
Preisschock: Deshalb ist Spargel jetzt 40 Prozent teurer
Hersteller ruft bundesweit Falafel- und Humuswraps zurück
Die Falafel- und Humuswraps von Natsu werden in vielen Supermärkten als gesunder Snack für unterwegs angeboten. Doch derzeit verzichten Verbraucher besser auf den …
Hersteller ruft bundesweit Falafel- und Humuswraps zurück

Kommentare