+
Spaghetti Carbonara schmecken herrlich nach Italien und sind schnell gemacht.

Rezept

So kochen Sie echte Spaghetti Carbonara in weniger als 20 Minuten

Kaum eine italienische Pastasoße wird so missverstanden wie die Carbonara. Wenn Sie bisher auch Sahne benutzt haben, lernen Sie hier, wie es richtig geht – und schnell.

An eine echte Carbonara trauen sich viele Hobbyköche nicht heran, obwohl sie schnell und mit wenigen Zutaten gemacht ist. Ein gelingsicheres und vor allem köstliches Rezept hat heute die "Frau am Grill" Anja Auer im Gepäck.

Diese Zutaten brauchen Sie für die schnellen Spaghetti Carbonara

Lassen Sie die Sahne im Kühlschrank, denn entgegen der immer wieder auftauchenden Meinung hat sie in einer Carbonara nichts verloren. Wir benötigen für dieses feine Gericht wirklich nur Spaghetti, Eier, Käse und ein wenig Speck.

Pancetta oder Bauchspeck: Diesen Speck brauchen Sie für Spaghetti Carbonara

Laut „Experten“ muss für das Originalrezept Guanciale oder Pancetta verwendet werden. Diese beiden Sorten können Sie aber in der Regel nur schwer beim Metzger oder im Supermarkt kaufen. Also: einfach den ganz normalen geräucherten Bauchspeck verwenden – schmeckt auch genial!

So schnell können Sie Spaghetti Carbonara kochen

Spaghetti Carbonara ist ein sehr fix zuzubereitendes Gericht: Eigentlich kann man sofort das Nudelwasser aufsetzen und zeitgleich den klein geschnittenen Speck auslassen. Nun die Eier mit dem gehobelten Käse vermengen und anschließend muss nur noch darauf gewartet werden, dass die Spaghetti bissfest gegart sind.

Dieses Detail ist bei Spaghetti Carbonara besonders wichtig

Bevor die heißen Spaghetti in die Speckpfanne wandern: Unbedingt die Hitze komplett von der Pfanne nehmen. Denn: Gleich kommen die verquirlten Eier hinzu. Und wir wollen es auf alle Fälle vermeiden, dass die Eier stocken. Sonst haben wir am Ende "Rührei-Nudeln" auf dem Teller.

Spaghetti Carbonara: Was bringt Farbe und "Pepp" ins Spiel?

Klarer Fall: Kräuter! In diesem Rezept hat Anja Auer sich für Zitronenmelisse entschieden. Der erfrischende Geschmack passt wunderbar zu Speck, Ei und Käse. Alternativ lässt sich aber auch Basilikum oder Petersilie verwenden.

So zaubern Sie schnelle Spaghetti Carbonara

Portionen: 2
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Diese Zutaten brauchen Sie für Spaghetti Carbonara

  • 250 g Spaghetti 
  • 1 Schöpfkelle Nudelwasser
  • 3 Eier
  • 150 g Guanciale oder Pancetta (alternativ normaler geräucherter Bauchspeck)
  • 150 g Pecorino Romana
  • 1 Bund Zitronenmelisse (alternativ Basilikum oder Petersilie)
  • Meersalz (zum Abschmecken)
  • Pfeffer (zum Abschmecken)

So bereiten Sie schnelle Spaghetti Carbonara zu

  1. Den Pecorino Romano fein reiben und den Guanciale oder Pancetta in Streifen oder Würfel schneiden.
  2. Ein Ei trennen und das Eigelb zu den andern zwei Eiern geben und kurz mit dem Schneebesen verquirlen.
  3. Die Eier mit etwas Meersalz und Pfeffer würzen und den geriebenen Pecorino Romano unterrühren.
  4. Die Spaghetti bissfest kochen.
  5. Den Guanciale oder Pancetta in einer Pfanne auslassen.
  6. Die Spaghetti abgießen und etwas Nudelwasser auffangen. (Zirka eine Schöpfkelle)
  7. Die Spaghetti noch heiß zum ausgelassenen Speck geben und kurz untermischen.
  8. Dann die Pfanne von der Hitzequelle nehmen und die Ei-Pecorino-Mischung darüber gießen und unterheben. (Dies geschieht mit der Resthitze in der Pfanne, damit die Eier nicht gerinnen.)
  9. Etwas vom Nudelwasser zugeben und unterrühren. Die Konsistenz der Spaghetti Carbonara sollte schön cremig, nicht zu trocken aber auch nicht zu flüssig werden.
  10. Die Zitronenmelisse feinhacken, über die Spaghetti Carbonara streuen und servieren.

Das Rezept für Spaghetti Carbonara im Video

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen" der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill, sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was hinter welcher Buttersorte steckt
Sahnig-mild oder säuerlich? Wer vor dem Kühlregal eines Einkaufsmarktes steht, der hat die Qual der Wahl. Und fragt sich oft, was genau sind die Unterschiede?
Was hinter welcher Buttersorte steckt
Essen Sie Ihre Eiscreme besser nie wieder direkt aus der Packung
Sie kaufen Eiscreme und naschen davon - und zwar direkt aus der Packung. Warum Sie das besser vermeiden sollten, erfahren Sie hier. 
Essen Sie Ihre Eiscreme besser nie wieder direkt aus der Packung
Mit diesen genialen Tricks schmeckt die Backmischung wie Omas Kuchen
Sie sind nicht der große Bäcker? Schnell muss es gehen, deshalb greifen Sie gerne zu Backmischungen? Das muss man nicht schmecken - mit diesen Kniffen gelingt es.
Mit diesen genialen Tricks schmeckt die Backmischung wie Omas Kuchen
Zu knackig oder nicht durch? Aus diesem einfachen Grund scheitern Ihre Back-Projekte
Das eine Gericht wird nicht durch, das andere etwas zu knackig? Dann kennen Sie Ihren Ofen anscheinend nicht gut genug. Mit diesen Tricks lernen Sie ihn kennen.
Zu knackig oder nicht durch? Aus diesem einfachen Grund scheitern Ihre Back-Projekte

Kommentare