+
Viele Verbraucher achten darauf, wo ihre Milch herkommt und was drin ist. Und gerade bei der Heumilch ist das besonders. Die Kühe, die diese produzieren, werden nicht mit Silage gefüttert. Foto: Franziska Gabbert

Hochwertige Inhaltsstoffe

Was der Zusatz "Heumilch" auf Käse und Joghurt bedeutet

Vollmilch, Frischemilch, H-Milch: Milch ist nicht gleich Milch. Heumilch unterscheidet sich im Äußerlichen nicht von der herkömmlichen Milch. In der Entstehung sieht das jedoch ganz anders aus.

München (dpa/tmn) - Die Bezeichnung "Heumilch" steht auf Milchtüten, Käsepackungen oder Joghurtbechern - aber nicht jeder kann etwas mit ihr anfangen. Es gibt einen wesentlichen Unterschied zur konventionellen Milch.

Der besteht darin, dass Heumilch von Kühen stammt, die ausschließlich Gras, Hülsenfrüchte, Getreide und Heu zu fressen bekommen haben. Sie erhalten keine Silage, also vergorenes Futter aus Gras oder Getreide, erläutert Andrea Danitschek von der Verbraucherzentrale Bayern.

Heumilch gilt als besonders hochwertig, was den Geschmack und die Inhaltsstoffe angeht. Aus ihr wird vor allem Rohkäse hergestellt, da sie kaum unerwünschte Bakterien enthält, die die Käsereifung stören können. Seit März 2016 tragen Heumilchprodukte das EU-Zeichen "garantiert traditionelle Spezialität (g.t.S.)". Dafür müssen Hersteller verbindliche Standards einhalten. Sie dürfen ihren Kühen zum Beispiel kein gentechnisch verändertes Futter zu fressen geben.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Viele Marken punkten mit einer großen Auswahl an frischem und geschmacklich gutem Essen. Bei der Beratung gibt es jedoch Nachholbedarf.
Überraschender Sieger: Dieses Fast-Food-Restaurant ist das beste
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Bier ist eines der Lebensmittel, bei dem man sich nicht unbedingt auf das Mindesthaltbarkeitsdatum verlassen sollte. Warum, erfahren Sie hier.
Vorsicht: Schütten Sie abgelaufenes Bier bloß nicht weg
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Sie brauchen jetzt nicht gleich Ihre Küchenwaage zücken - es stimmt tatsächlich: Hefewürfel wiegen immer genau 42 Gramm. Und das hat einen bestimmten Grund.
Warum wiegt ein Würfel Hefe eigentlich genau 42 Gramm?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren
Sommerzeit ist Erdbeerzeit - frisch und aus heimischen Gefilden gibt es die roten Früchte derzeit im Überfluss. Warum nicht mal eine neue Kombination ausprobieren?
Erdbeeren mit Balsamico kombinieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.