1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Neuer Supermarkt-Trick? Das steckt hinter den 500-ml-Weinflaschen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anne Tessin

Kommentare

Ein schönes Glas Wein genießen, ohne gleich eine ganze Flasche zu öffnen?
Ein schönes Glas Wein genießen, ohne gleich eine ganze Flasche zu öffnen? © WolfBlur/pixabay

Smartphones, Autos, Burger – eigentlich wird ja alles immer größer. Bei Weinflaschen soll der Trend nun allerdings in die entgegengesetzte Richtung gehen.

Eine Glas Wein zum Abendessen, dann vielleicht noch eins auf dem Sofa und dann? Dann steht die halb volle Flasche in der Küche herum. Sie haben nun die Wahl: Entweder Sie kippen den Weinrest nach einer Weile weg, oder Sie trinken mehr Alkohol als Sie eigentlich wollten, weil Ihnen der Wein zum Wegschütten zu schade ist. Beide Lösungen sind nicht optimal.

Kleine Flaschen auf Kundenwunsch

In Großbritannien scheint dieses "Problem" akuter zu sein, denn dort hat sich die Supermarktkette "Tesco" nun entschlossen, kleinere Weinflaschen anzubieten, wie die "Sun" berichtet. Während eine reguläre Flasche mit 0,75 Liter Inhalt für etwa fünf bis sechs Gläser reicht, enthält die kleinere mit 0,5 Litern Inhalt Wein für etwa vier Gläser. Zusätzlich soll es bald auch Flaschen mit 0,375 Litern Wein geben. Bisher beschränkt sich das Angebot in Großbritannien wie in Deutschland auf Miniatur-Weinflaschen, die ein Glas Wein enthalten.

Auch interessant: Kann man korkenden Wein eigentlich noch trinken?

Gesundheitsbewusster Genuss

Die neuen Größen sollen Kunden ansprechen, die ihren Alkoholkonsum einschränken möchten. In Großbritannien liegt die empfohlene Menge bei 14 Einheiten in der Woche, also etwas weniger als anderthalb Flaschen Wein (abhängig vom Alkoholgehalt).

Im Merkur-Weinshop gibt‘s tolle vergünstigte Angebote. (werblicher Link)

Tesco-Chef Alexandra Runciman sieht eine große Chance in dem neuen Angebot: "Wir haben immer mehr Kunden, die eine kleinere Menge Wein genießen wollen, oder sich mitten in der Woche etwas gönnen möchten, ohne eine ganze Flasche Wein zu kaufen, die sie dann vielleicht wegschütten müssen."

Klingt plausibel. Ob die kleineren Flaschen auch auf dem deutschen Markt eine Chance hätten?

Lesen Sie auch: So schamlos werden Sie in Kneipen über den Tisch gezogen.

ante

Auch interessant

Kommentare