Ein kühles Glas Weißwein versüßt jeden Sommerabend.
+
Ein kühles Glas Weißwein versüßt jeden Sommerabend.

Und lecker

Ohne Eiswürfel: Dieser geniale Trick hält Ihren Weißwein kühl

  • Franziska Kaindl
    vonFranziska Kaindl
    schließen

Warmer Weißwein? Da verzieht der ein oder andere die Miene. Aber auch Eiswürfel im Rebensaft sind nicht unbedingt die optimale Lösung - es gibt eine viel bessere.

Im Sommer ein kühles Glas Weißwein auf dem Balkon oder der Terrasse genießen - das klingt doch wahrlich verlockend. Aber wie schafft man es, dass der Rebensaft sich in der teils schwülen Hitze nicht sofort aufwärmt? Ein lauwarmes Glas Weißwein schmeckt schließlich nur halb so gut wie ein kaltes.

Gleichzeitig zögern auch viele damit, Eiswürfel ins Glas zu geben, da diese aus dem Getränk schnell einmal eine Schorle zaubern - und nicht jeder mag den verwässerten Wein. Allerdings gibt es für dieses Problem eine geniale Lösung, die Ihrem Weißwein-Genuss sogar noch ein Krönchen aufsetzt.

Tolle Weißweine finden Sie im Merkur-Weinshop. (werblicher Link)

So einfach kühlen Sie Ihren Weißwein - ohne, dass Eiswürfel ins Spiel kommen

Für diesen Trick - der im Übrigen kaum Zeit kostet - benötigen Sie einfach nur Weintrauben. Dabei ist es im Prinzip egal, ob Sie grüne oder rote Trauben wählen. Wichtig ist nur, dass Sie die Trauben im Gefrierschrank für wenige Minuten herunterkühlen. Sind sie kalt genug, können Sie sie als Eiswürfel verwenden und ganz einfach ins Weißweinglas geben.

So bleibt Ihr Getränk länger kühl, der Geschmack verfälscht sich nicht und obendrein können Sie im Anschluss noch die Trauben genießen. So lässt sich doch der sommerliche Abend noch besser vertreiben!

Auch interessant: Deshalb sollten Sie eine Flasche Wein immer sofort austrinken.

Das ist die optimale Temperatur für einen Weißwein

Trockene Weißwein haben übrigens bei 10 Grad die optimale Trinktemperatur erreicht. Um einen Weißwein richtig zu kühlen, platzieren Sie im Kühlschrank am besten im Mittelbereich des Kühlschranks, wo sich oft ein spezielles Weinfach befindet.

Ist dieses nicht vorhanden, dann stellen Sie den Weißwein in die Tür. Da der Kühlschrank in der Regel eine Temperatur von vier oder fünf Grad hat, sollten Sie den Weißwein für die optimale Trinktemperatur ein paar Stunden vor dem Genuss aus dem Kühlschrank nehmen.

Lesen Sie auch: Wein aus dem Supermarkt: Sie werden nicht glauben, was hier in der Flasche landet.

So richten Sie sich die perfekte Hausbar ein

Gin ist für jede Hausbar ein absolutes Muss: Zwar unterscheidet sich der Geschmack je Hersteller stark, doch das Getränk ist Basis vieler klassischer Drinks. Die verschiedenen Aromen ergeben sich aus den zahlreichen Gewürzen, die bei der Gin-Herstellung verwendet werden. Beispielsweise können Wacholderbeeren, Koriander oder sogar Lavendel, Muskat, Ingwer und Trüffel Bestandteil sein. Eine gute Flasche kostet zwischen 15 und 20 Euro.
Ein Blended Scotch ist ein Grain-Whisky, der mit mehreren Single Malt Whiskys verschnitten ist. Sie können Ihn pur auf Eis, aber auch als Bestandteil von Cocktails genießen. Dafür sollten Sie aber auch zwischen 20 und 30 Euro hinblättern wollen.
Wenn die Rede vom Blended Scotch ist, darf auch der Single Malt nicht fehlen. Da er kein Verschnitt aus mehreren Whiskys ist, gilt er als besonders hochwertig: Das zeigt sich auch am Preis - der beginnt nämlich bei 50 Euro, wenn Sie gute Qualität wollen.
Ein Cognac ist ein Branntwein aus der gleichnamigen französischen Stadt und wird aus Weißwein hergestellt. Eine gute Flasche gibt es ab 50 Euro.
So richten Sie sich die perfekte Hausbar ein

Auch interessant

Kommentare