1. Startseite
  2. Leben
  3. Genuss

Tipps für das perfekte Wiener Schnitzel: So gelingt der Klassiker garantiert

Erstellt:

Von: Maria Wendel

Kommentare

Einen Klassiker zuzubereiten kann nicht so schwer sein? Das stimmt – wenn Sie ein paar Tipps beachten, die das Wiener Schnitzel perfekt machen.

Wiener Schnitzel ist ein Klassiker der österreichischen Küche. Ob im Restaurant oder selbstgemacht: bei Fleischfans kommt das panierte Schnitzel stets gut an. Und was kann man bei der Zubereitung schon falsch machen? Fleisch panieren und ab in die Pfanne? Ganz so leicht ist es dann doch nicht: Sie sollten einige Tipps beachten, damit das Gericht auch wirklich delikat wird und nicht nur okay. Hier sind die besten Tipps zum Panieren und Braten von Wiener Schnitzeln*, damit sie lecker und zart werden.

Welches Fleisch nimmt man für Wiener Schnitzel?

Wiener Schnitzel vs. Schnitzel Wiener Art

Wenn auf der Karte „Schnitzel Wiener Art“ steht, handelt es sich um Schweinefleisch. Nur wenn es aus Kalbfleisch hergestellt wurde, darf es sich „Wiener Schnitzel“ nennen. So sieht es das österreichische Originalrezept vor.

Beim Kalbfleisch nehmen Sie am besten ein Stück aus der Oberschale oder Nuss. Es sollte schön mager und zart sein. Rechnen Sie pro Person mit 150 g Kalbschnitzel. Wichtig: Es sollte vor dem Panieren plattiert werden, sodass es auf 4-5 Millimeter Dicke kommt.

So plattieren Sie Wiener Schnitzel richtig

  1. Legen Sie die Kalbsschnitzel zwischen zwei Stücke Frischhaltefolie.
  2. Klopfen Sie das Fleisch gleichmäßig mit einem Plattiereisen, einer Pfanne oder einem Topf mit Stiel auf 4-5 mm Dicke.
  3. Durch das Plattieren werden auch die Fleischfasern zerstört: das Schnitzel wird noch zarter.
  4. Würzen Sie mit Salz und Pfeffer und benetzen Sie die Schnitzel ganz leicht mit Wasser, damit sich die Panade beim Ausbacken aufbläht.

Geheimtipp für Geschmack: Diese einfache, aber feine Zutat sollten Sie immer im Haus haben.

Wiener Schnitzel panieren: So geht‘s

Beim traditionellen Wiener Schnitzel gibt es keine Experimente mit einer Panade aus Cornflakes, Nüssen oder Ähnlichem. Die Panade besteht ganz klassisch aus Mehl, Eiern und Semmelbröseln. Beachten Sie, dass das Fleisch aber nur locker von der Panade umhüllt sein sollte, damit diese sich beim Braten abheben kann. Damit das gelingt, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Bauen Sie eine Panierstraße auf, d. h. Sie geben jeweils Mehl, Eier und Semmelbrösel auf Teller. Verrühren Sie die Eier nur grob mit einer Gabel.
  2. Wenden Sie das Schnitzel zuerst in Mehl. Klopfen Sie überschüssiges Mehl ab.
  3. Ziehen Sie das Fleisch dann durch die Eier und lassen es etwas abtropfen.
  4. Zuletzt wenden Sie das Schnitzel in den Semmelbröseln und drücken diese nur leicht an. So kann die Panade wellig aufgehen und das Schnitzel locker umhüllen.

Auch interessant: So einfach braten Profiköche Fleisch immer zart und saftig.

Wiener Schnitzel braten: Tipps für saftiges Fleisch und knusprige Panade

Innen saftig und zart, außen goldbraun und knusprig: So wünscht man sich das perfekte Wiener Schnitzel. Das gelingt, wenn Sie diese Tipps befolgen:

Wenn Sie beim Braten so vorgehen, steht dem Wiener-Schnitzel-Genuss nichts mehr im Wege. Servieren Sie dazu klassisch Zitronenspalten oder Preiselbeeren. Als weitere Beilagen haben sich Kartoffelsalat, Bratkartoffeln oder Pommes bewährt. Leichter wird es mit Gurken- oder grünem Salat. Guten Appetit! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare