+
Kartoffelsalat, eine Wurst und fertig: So sieht bei 36 Prozent der Deutschen das Essen an Heiligabend aus. Foto: Jochen Lübke

Würstchen und Kartoffelsalat sind Renner an Heiligabend

Berlin (dpa/tmn) - Während die einen an Heiligabend ein wahres Festmahl servieren, handhaben viele Deutsche es weitaus schlichter: Bei jedem Dritten gibt es Würstchen mit Kartoffelsalat.

An Heiligabend kommen bei rund jedem Dritten (36 Prozent) in Deutschland Würstchen und Kartoffelsalat auf den Tisch. Auf dem zweiten Platz rangieren Ente, Gans und Co.: Geflügel ist bei 27 Prozent der Deutschen Teil das Festessens. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Ipsos hervor. Raclette und Gerichte mit Schweinefleisch folgen mit je 14 Prozent auf Platz drei der beliebtesten Gerichte an Weihnachten.

Nur fast jeder Zehnte (9 Prozent) gab an, an Heiligabend oder dem ersten Weihnachtsfeiertag auch mal Essen vom Lieferservice zu bestellen. 23 Prozent gehen immerhin manchmal in ein Restaurant. Auf das Kalorienzählen wird dabei in der Regel verzichtet: Die sind der großen Mehrheit (79 Prozent) an Weihnachten egal. Im Auftrag von Deals.com wurden 1284 Personen befragt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gebratener Speck ohne Schwein? Das gibt es tatsächlich
Nach der Völlerei des Weihnachtsfestet kommen die guten Vorsätze fürs neue Jahr. Wollen Sie sich vornehmen, weniger Fleisch zu essen? Diese Entdeckung macht es Ihnen …
Gebratener Speck ohne Schwein? Das gibt es tatsächlich
Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro
Für gute Pasta kann man schon etwas Geld ausgeben, aber was sich dieser Nudel-Hersteller erlaubt, ist dann doch etwas zu viel des Guten.
Schlechter Scherz? Diese Nudelpackung kostet 110 Euro
Weihnachten in München: Über diese Märkte sollten Sie schlendern
Was wäre die Weihnachtszeit ohne Weihnachts- und Christkindlmärkte? Nur halb so schön, findet Foodbloggerin Bianca. Über welche Märkte sie am liebsten schlendert, lesen …
Weihnachten in München: Über diese Märkte sollten Sie schlendern
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?
Oft bestellen Gäste im Restaurant nur Leitungswasser, weil sie etwas Geld sparen wollen - und haben das Wasser dann trotzdem auf der Rechnung. Ist das eigentlich erlaubt?
Muss ich eigentlich für Leitungswasser im Restaurant bezahlen?

Kommentare