+
Wassermelone ist nicht nur erfrischend, sondern auch gesund -  besonders, wenn man sie komplett isst.

Nicht in den Müll

Wussten Sie, dass Sie die Schale der Wassermelone mitessen sollten? So geht's!

  • schließen

Egal, ob Hitze oder Regen, die Wassermelone gehört zum Sommergefühl einfach dazu. Leider landet ein entscheidender und besonders gesunder Teil immer wieder im Müll.

Wassermelonen sind saftig, süß und ein herrlich erfrischender Sommergenuss. Ein Nachteil ist, dass man sie erst mühsam aufschneiden muss, bevor man sie genießen kann und dann schmeißt man auch noch die Hälfte weg.

Die Rede ist von der grünen und weißen Schale der Riesenfrucht. Diese wandert wohl bei den meisten in den Müll, dabei ist sie nicht nur essbar, sondern auch noch richtig gesund. Die Schale einer Wassermelone enthält viele Aminosäuren, Vitamin C und B6 und ist damit viel zu schade zum Wegschmeißen. Sie können den weißen Rand der Wassermelone natürlich einfach direkt mitessen, aber das dürfte den wenigsten Menschen auf Anhieb schmecken.

Wassermelonenschale essen - als Salat, im Smoothie aber auch eingekocht

Das frische, gurkenähnliche Aroma der Wassermelonenschale passt gut in einen frischen Salat. Schälen Sie dazu die grüne Außenhaut mit einem Sparschäler ab und schneiden Sie das weiße Fruchtfleisch einfach in kleine Würfel. Auch zerkleinert in einem Smoothie profitieren Sie von der vollen Power der Wassermelonenschale. Wenn Sie etwas mehr Zeit und Elan haben, können Sie die Wassermelonenschale aber auch einlegen. Wie die Gurke lässt sich die Melonenschale süßsauer einkochen.

Das brauchen Sie zum Wassermelonenschale einkochen

  • 1 große Melone (etwa 4 kg)
  • Salz
  • 150 ml Wasser
  • 80 g Zucker
  • 300 ml Essig (3 % Säure)
  • 150 ml trockener Weißwein
  • Gewürze wie Ingwer, Senfkörner, Pfeffer, Piment, Lorbeerblätter und Zitronenschale

Das Einkochen geht ganz einfach und macht die Melonenstückchen haltbar und herrlich mürbe.

Gut zu wissen: Sieht Ihre Wassermelone so aus? Dann sollten Sie sie keinesfalls essen.

So kochen Sie Wassermelonenschale ein

  1. Schälen Sie die ledrige grüne Haut mit einem Sparschäler oder mit einem Messer sorgfältig ab.
  2. Schneiden Sie die Wassermelone in zwei bis drei Zentimeter dicke Scheiben und lösen Sie das rote Fruchtfleisch aus, aber lassen Sie dabei etwas rotes Fleisch am weißen Rand stehen.
  3. Schneiden Sie den Rand in mundgerechte Stücke.
  4. Geben Sie die Stücke in eine Schale und vermengen Sie sie mit ein paar Esslöffeln Salz. Lassen Sie die Melonenschale abgedeckt über Nacht bei Zimmertemperatur ziehen. Das Salz entzieht der Wassermelonenschale Wasser und macht ihren Geschmack intensiver.
  5. Nach der Ruhezeit waschen Sie die Melonenstückchen gründlich ab und entfernen so das Salz.
  6. Nun kochen Sie die Stücken je nach Größe etwa 20 Minuten. Dabei wird das restliche Salz herausgespült und die Wassermelonenschale wird schön weich.
  7. Sobald die Stücke weich genug sind, gießen Sie sie ab und schrecken sie mit kaltem Wasser ab.
  8. Für den Sud erwärmen Sie das Wasser mit dem Zucker, bis sich dieser vollständig aufgelöst hat.
  9. Dann schütten Sie den Essig und den Weißwein dazu.
  10. Geben Sie nun die gewünschten Gewürze dazu, wie es Ihnen geschmacklich beliebt und lassen Sie das ganze auf kleiner Flamme etwa 15 Minuten lang ziehen.
  11. Danach füllen Sie den Sud mit Wasser auf etwa 600 ml wieder auf, geben Sie die Wassermelonenschale dazu und lassen Sie alles noch einmal sprudelnd aufkochen.
  12. Nun füllen Sie zuvor gründlich heiß ausgespülte Gläser mit der Melone und füllen sie mit dem Sud und den Gewürzen bis zum Rand auf. Dann mit einem Deckel gut verschließen und kopfüber auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  13. Je länger Sie die Wassermelonenschale im Glas durchziehen lassen, desto besser. Nach acht bis zehn Wochen sind sie ideal und auch ein tolles und ungewöhnliches Mitbringsel.

Die eingekochten Melonenstückchen kann man einfach pur essen, wie Cornichons oder Senfgurken. Sie können Sie aber auch als Beilage zu Fisch oder Hühnchen reichen. Wie Sie sehen müssen Sie Wassermelonenschale nicht mehr wegwerfen, sondern können die ganze köstliche Frucht genießen - sogar die Kerne.

Lesen Sie auch: So einfach erkennen Sie die perfekte Wassermelone

ante

Video: Darum züchten Japaner würfelförmige Wassermelonen

So vielseitig anwendbar sind Kartoffelschalen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Diese Zutat gehört auf keinen Fall ins Rührei - und doch machen Sie es immer wieder falsch
Rührei gehört für die Deutschen zu einem gelungenen Frühstück. Doch eine Zutat hat darin ganz und gar nichts verloren - behauptet ein Experte.
Diese Zutat gehört auf keinen Fall ins Rührei - und doch machen Sie es immer wieder falsch
Dummer Fehler: Hören Sie sofort auf, Gurkenwasser in den Abfluss zu schütten
Ein Glas Gewürzgurken sollte jeder im Kühlschrank haben. Sie sind ein kalorienarmer Snack, Katerheilmittel und lecker. Aber das Wasser wird leider weggeschüttet.
Dummer Fehler: Hören Sie sofort auf, Gurkenwasser in den Abfluss zu schütten
Diese Kleinigkeit macht jeder beim Rührei falsch - Sie etwa auch?
Es ist ein Klassiker, der leider gar nicht so leicht zu machen ist, wie man vielleicht denkt. Viele machen sogar immer den gleichen Fehler beim Rührei braten.
Diese Kleinigkeit macht jeder beim Rührei falsch - Sie etwa auch?
Backen Sie frisches Brot ganz schnell und einfach - mit der Fünf-Minuten-Methode
Frisches, duftendes Brot ist herrlich, aber beim Bäcker nur mit sehr gutem Timing zu bekommen. Sie können es aber selbst ganz leicht machen.
Backen Sie frisches Brot ganz schnell und einfach - mit der Fünf-Minuten-Methode

Kommentare