+
Zitronenmelisse wird erst vor dem Servieren des Essen dazugegeben.

Genuss

Zitronenmelisse darf nicht mitgekocht werden

Im Sommer schmeckt Zitronenmelisse als Sorbet und Tee. Aber auch anderen Gerichte gibt sie ein frisches Aroma. Damit das nicht abhanden kommt, müssen Köche aufpassen, wann sie das Kraut an die Speisen geben.

Zitronenmelisse verleiht etlichen Gerichten ein zitronig-frisches Aroma. Sie sollte allerdings nie mitgekocht werden, da sie sonst ihren Geschmack verliert.

Verbraucher sollten die Triebe der Zitronenmelisse erst kurz vor dem Essen fein schneiden oder zupfen und dann zu den Gerichten hinzugeben. Darauf weist der Verbraucherinformationsdienst aid hin.

Zitronenmelisse passt beispielsweise zu Geflügel, Wild, Aal, Hummer und Hering. Auch Suppen, Soßen und Chutneys lassen sich damit aufpeppen. Und in einigen Sommergerichten spielt die Zitronenmelisse sogar den wichtigsten Part: im selbst gemachten Melissensorbet, -tee oder -sirup. Zitronenmelisse gilt übrigens auch als Heilmittel bei Schlaf- und Verdauungsproblemen.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Wenn Sie das nächste Mal Nudeln kochen, denken Sie daran: Schütten Sie nie mehr das Nudelwasser in den Abfluss. Köche nennen es nicht umsonst "flüssiges Gold".
Warum Sie Nudelwasser nie wieder ins Spülbecken schütten sollten
Zwetschgenbavesen – die fast vergessene bayerische Spezialität
Sie sind ein wenig in Vergessenheit geraten, aber die süßen, herrlich nach Zimt duftenden Küchlein sind ein Genuss, den Sie wieder aufleben lassen sollten.
Zwetschgenbavesen – die fast vergessene bayerische Spezialität
Rezept für Himbeer-Cheesecake-Brownies
Cheesecake und Brownie in einem? Foodbloggerin Aileen Kapitza hat dieses Experiment gewagt und ein schokoladig und zugleich frisches Rezept kreiert nicht zu süß und …
Rezept für Himbeer-Cheesecake-Brownies
Nur ein Schuss Zitronensaft? So geht's ohne vertrocknete Zitronenhälften
Ärgern Sie sich auch immer über die vertrockneten Zitronenhälften, die Sie eigentlich noch aufbrauchen wollten, aber dann vergessen haben? Damit ist jetzt Schluss.
Nur ein Schuss Zitronensaft? So geht's ohne vertrocknete Zitronenhälften

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.