+
In ein echtes Pesto Genovese gehören Basilikum, Pinienkerne, Parmesan oder Pecorino, Knoblauch und Olivenöl.

Genusstipp

Echtes Pesto Genovese: Mit Parmesan und Olivenöl

Wer sich nicht die Mühe machen möchte, Pesto Genovese selbst zuzubereiten, greift am besten zu einem Glas im Supermarkt. Verbraucher sollten jedoch darauf achten, dass die Speise die richtigen Zutaten enthält.

München - Wer ein echtes Pesto Genovese kaufen will, sollte einen Blick auf die Zutatenliste werfen. Den typischen Geschmack liefert frisches Basilikum, das mit Pinienkernen, Knoblauch, Parmesan oder Pecorino, Salz und Olivenöl vermengt wird.

Einige Hersteller ersetzen Bestandteile der Originalrezeptur aber teilweise durch billigere Rohstoffe, warnt die Verbraucherzentrale Bayern. Statt Pinienkernen werden beispielsweise Cashewnüsse verwendet, oder Olivenöl wird durch Sonnenblumenöl ausgetauscht. Auch Parmesan oder Pecorino fehlen oft. Die bindende Funktion des Käses übernehmen dann Weizengrieß oder Kartoffelflocken.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum ist Butter eigentlich so teuer geworden?
Lassen Verbraucher sich die Butter vom Brot nehmen? Das Streichfett kostet aktuell so viel wie nie zuvor. Doch woran liegt das überhaupt?
Warum ist Butter eigentlich so teuer geworden?
Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen
Pfeffer ist aus deutschen Küchen nicht mehr wegzudenken. Die meisten verwenden allerdings nur den bekannten schwarzen oder grünen Pfeffer. Dabei gibt es unzählige …
Gewürz-ABC: Pfeffer kann mehr als nur schärfen
Mais-Suppe mit Popcorn
Der Schriftsteller Erich Kästner hat mal geschrieben: "Nur wer erwachsen wird und Kind bleibt, ist ein Mensch." Irgendwie passt der Spruch des Kinderbuchautors ganz gut …
Mais-Suppe mit Popcorn
Ohne diesen längst vergessenen Schnaps geht bald nichts mehr
Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, dass nach den Craft-Bieren und dem wieder entflammten Gin-Kult auch dieser urdeutsche Schnaps ein Comeback feiert.
Ohne diesen längst vergessenen Schnaps geht bald nichts mehr

Kommentare