+
Als Hexenschmaus schmeckt der Gemüseeintopf gleich viel besser. Foto: Andrea Warnecke

Gerichte mit Fantasienamen wecken Appetit bei Kindern

Hamburg (dpa/tmn) - Hexenschmaus und Drachenkartoffeln: Essen mit Fantasienamen weckt bei Kindern Neugier und Appetit. So kann man ihnen sogar Gemüse näherbringen.

Viele Eltern haben Schwierigkeiten, ihrem Nachwuchs gesundes Essen wie Gemüse schmackhaft zu machen. Um den Appetit zu steigern, kann es helfen, Gerichten Fantasienamen zu geben. Das berichtet die Zeitschrift "Kinder" (Ausgabe 9/2014). Wird ein Gemüseeintopf zum Hexenschmaus erklärt, ist der Appetit bei den Kleinen häufig geweckt. Aus Kartoffeln mit Radieschen-Quark wird als Drachenkartoffeln mit Feuerquark eine Besonderheit.

Gut komme auch an, wenn Essen knusprig und knackig ist. Ideen seien etwa Croûtons auf einer Suppe oder geröstete Sonnenblumenkerne in einem Salat. Kinder mögen das ungewohnte Gefühl im Mund.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mit diesen drei Tipps ist Ihr Besteck immer blitzsauber
Ob Edelstahl- oder Holzbesteck: Das Geschirr will immer sauber sein, wenn Gäste im Anmarsch sind. Mit diesen Tipps sind Ihre Gabeln und Messer stets vorzeigbar.
Mit diesen drei Tipps ist Ihr Besteck immer blitzsauber
So werden Sie reich: Sieben Tipps vom größten Milliardär der Welt
Der reichste Mann der Welt lebte bereits vor 500 Jahren und war wohl ein Deutscher. Doch seine klugen Tipps sind so universell, dass sie sogar heute noch gelten.
So werden Sie reich: Sieben Tipps vom größten Milliardär der Welt
Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Wer Kopfschmerzen hat, greift meist zu Aspirin. Doch Forscher haben jetzt eine weitere Anwendungsmöglichkeit: Der Wirkstoff soll auch gut fürs Herz sein.
Wussten Sie's? Diese Wirkung soll Aspirin auch noch haben
Mit Spenden Steuern sparen: Einfacher Nachweis bis 200 Euro
Das Geschäft mit Mitleid und Hilfsbereitschaft boomt. Etwa sieben Milliarden Euro spenden die Deutschen pro Jahr und tun damit auch etwas für den eigenen Geldbeutel. …
Mit Spenden Steuern sparen: Einfacher Nachweis bis 200 Euro

Kommentare