+
Die Fahrt zur Arbeit in öffentlichen Verkehrsmitteln empfinden viele Pendler entspannter als im Auto zu sitzen. Foto: Tobias Hase

Gesünder pendeln: Langen Arbeitsweg gut gestalten

Wer täglich längere Strecken zur Arbeit pendeln muss, ist davon häufig gestresst. Die einen nervt die verlorene Zeit, die nächsten, dass sie sich so wenig bewegen. Eine Expertin gibt Tipps, wie man aus der Last das Beste machen kann.

Berlin (dpa/tmn) - Täglich zwei Stunden und mehr im Auto zu sitzen, um zur Arbeit zu kommen: Viele kennen das. Anette Wahl-Wachendorf, Vizepräsidentin des Verbands der Betriebs- und Werksärzte gibt Tipps, wie sich das Pendeln so angenehm wie möglich gestalten lässt.

Öffentliche Verkehrsmittel vorziehen: Wer kann, sollte vom Auto auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Viele empfinden das als entspannter, da sie sich nicht auf den Verkehr konzentrieren müssen. Außerdem bekommen Berufstätige so zumindest etwas Bewegung.

Auto nicht direkt bei der Arbeit parken: Wer mit dem Auto zur Arbeit fährt, bewegt sich an manchen Tagen kaum. Morgens von der Haustür bis zur Garage gegangen - und dann bei der Arbeit vom Firmenparkplatz bis zum Schreibtisch gelaufen. Besser ist deshalb, das Auto ein oder zwei Kilometer von der Arbeit entfernt zu parken und mit einem kleinen Spaziergang in den Tag zu starten.

Snacks von zu Hause mitnehmen: Viele greifen am Bahnhof bei Heißhunger spontan zu Leckereien. Die Folge sind nicht selten chaotische Essgewohnheiten und Übergewicht. Besser ist, Snacks von zu Hause mitzunehmen und bewusst zu planen, was man tagsüber isst.

Pausen machen: Pendler sollten darauf achten, dass sie sich regelmäßig Auszeiten gönnen, um wieder aufzutanken. Bei der Arbeit kann man sich zum Beispiel vornehmen, einmal pro Stunde fünf Minuten Lockerungsübungen zu machen. Dafür müssen Berufstätige gar nicht unbedingt den Platz verlassen. Es reicht schon, mehrmals die Füße bewusst vom Ballen auf die Zehenspitzen abzurollen oder mit den Händen an die Schulter zu greifen und dann mit den Ellbogen Kreise in die Luft zu malen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schneller schuldenfrei nach Privatpleite gelingt wenigen
Die Bilanz fällt mager aus. Verbraucher sollten nach einer Pleite durch die Reform des Insolvenzrechts schneller wieder auf die Beine komen. Doch erste Daten sind …
Schneller schuldenfrei nach Privatpleite gelingt wenigen
Familien müssen Planschbecken abbauen - damit Einbrecher nicht darin ertrinken
Familien im englischen Kent sollen ihr gemeinsames Planschbecken im Garten abbauen - angeblich weil Eindringlinge darin ertrinken könnten. Hier die Geschichte.
Familien müssen Planschbecken abbauen - damit Einbrecher nicht darin ertrinken
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
In einer Voliere im Steinwald in der Oberpfalz sitzen Habichtskäuze auf einem Ast und blicken neugierig durch das Gitterdach - als ahnten sie, dass sie bald in die …
Habichtskäuze sollen in der Oberpfalz heimisch werden
Diese Euromünzen sind viel wert: Schauen Sie schnell nach
Seltene Euromünzen sind unter Sammlern heiß begehrt. Doch es müssen nicht immer alte Währungen sein. Auch heutige Stücke sind sehr viel wert.
Diese Euromünzen sind viel wert: Schauen Sie schnell nach

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.