1. Startseite
  2. Leben
  3. Gesundheit

Detox-Diät: Leber entgiften und gleichzeitig abnehmen – So klappt es

Erstellt:

Von: Sophia Lother

Kommentare

Rote Beete kann Migräneschübe vorbeugen (Symbolbild).
Rote Beete kann Migräneschübe vorbeugen (Symbolbild). © Imago

Für die Gesundheit ist eine gesunde Leber enorm wichtig. Mit bestimmten Lebensmitteln können Sie bei einer Detox-Diät Ihre Leber entgiften und sogar abnehmen. 

Frankfurt/Kassel – Es klingt fast zu schön, um wahr zu sein. Eine Entgiftungs-Kur, mit der man nicht nur seiner Leber etwas Gutes tut, sondern gleichzeitig auch das ein oder andere Kilo verlieren kann. Welche Schritte nicht nur beim Abnehmen, sondern auch der Leber helfen, im Überblick.

Die Leber ist das wichtigste Stoffwechselorgan des menschlichen Körpers. Sie produziert wichtige Proteine, verwertet die Nahrung und baut Stoffwechselprodukte und somit auch Giftstoffe ab. Eine stark belastete oder gar kranke Leber sendet Symptome aus, die jedoch meist erst zu spät erkannt werden. Denn sie sind unspezifisch und können daher auch auf andere Faktoren zurückgeführt werden.

Laut der Deutschen Leberhilfe können folgende Symptome auftreten:

Leber entgiften und dabei Abnehmen: Sind Detox-Produkte die Lösung?

Im Handel werden immer wieder Detox-Tees und andere Nahrungsergänzungsmittel angepriesen, die bei einer Entgiftung helfen sollen. Doch laut Verbraucherzentrale sind Aussagen wie, eine Reinigung der Leber mithilfe etwaiger Mittel helfe beim Abnehmen und stärke das Immunsystem, nicht bewiesen. Laut der Zentrale funktionierten viele Detox-Produkte meist darüber, dass sie den Körper entwässern, nicht aber entgiften. Für die Behauptung, Detox-Produkte würden den Körper entgiften, fehle jede wissenschaftliche Grundlage.

Eine Detox-Diät soll dabei helfen den Körper zu entgiften und zu reinigen. Inzwischen kursieren allerlei Ernährungsprogramme zum Thema, beispielsweise die Halleluja-Diät, die Zitronensaft-Diät oder die Rohkost-Entgiftungsdiät. Meist bedeuten diese Programme einen enormen Einschnitt in den Alltag und einen massiven Verzicht für mehrere Tage.

Abnehmen und dabei die Leber entgiften: Wie kann eine Detox-Diät helfen?

Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) ist dies jedoch meist überhaupt nicht notwendig, denn ein gesunder Körper reinige sich von alleine. Beim Abnehmen würden die verschiedenen Diäten laut Studienlage vor allem deshalb teilweise Erfolge erzielen, weil sie die Energiezufuhr eindämmten, ist in einer Übersichtsarbeit des Forschers Jonathan Obert und seiner Kolleg:innen zu lesen. Dennoch sei die Studienlage laut der Fachleute aktuell noch zu schwach, und weitere Schlussfolgerungen nicht möglich.

Leber entlasten und dabei einige Kilos abnehmen: Diese Schritte können helfen

Dennoch ist ein gesunder und achtsamer Ernährungsstil auch seitens der Fachleute der DGE zu begrüßen. Dabei können auch Detox-Diäten helfen. Denn: sie könnten den Weg hin zu einer nachhaltigen Änderung des Essverhaltens ebnen. Dabei sollten diverse Kuren oder Diäten aber in Absprache mit einer Medizinerin oder einem Mediziner stattfinden.

Um zu verhindern, dass die Leber zu stark belastet wird oder gar erkrankt, können aber dennoch einige Schritte unternommen werden. Ein essenzieller Schritt dabei ist es, die Aufnahme von Giften und anderen schädigenden Stoffen so gering wie möglich zu halten. Alkohol und Nikotin schaden der Leber. Deshalb sollten Sie dafür sorgen diese Stoffe nicht täglich zu konsumieren. Da Alkohol viel Zucker enthält, hilft ein Verzicht gleich doppelt, denn er kann beim Abnehmen helfen.

Apropos Zucker, er kann, ebenso wie Fett, auch zu einer Belastung der Leber führen. Grund dafür ist, dass eine erhöhte Zufuhr, beispielsweise von Kohlenhydraten, dazu führt, dass diese in Fett umgewandelt werden. Dieses und das weitere aufgenommene, aber nicht benötigte, Fett, wird dann nicht nur im Fettgewebe, sondern auch in der Leber gespeichert. Im schlimmsten Fall kann dies zu einer Fettleber führen, wovon viele Menschen betroffen sind*. Ein kompletter Verzicht ist bei einem gesunden Menschen nicht nötig. Aber wenn man sich Süßigkeiten und fettige Gerichte ein paar Tage lang verkneift, hilft das nicht nur der Leber, sondern auch beim Abnehmen.

Leber entgiften und unterstützen: Diese Lebensmittel können helfen

Die Leber kann aber auch dabei entlastet werden, dass der Stoffwechsel angeregt wird. Dabei hilft Bewegung. Ob ein Spaziergang, der Verzicht auf den Aufzug oder ein Gang ins Fitness-Studio die Mittel der Wahl sind, ist dabei eher zweitrangig. In der Summe hilft ein aktiver Lebensstil dabei, gesund zu bleiben. Zu einer gesunden Lebensweise gehört es außerdem genug zu schlafen. Zwischen sieben und acht Stunden Schlaf benötigen Erwachsene in der Regel. Ein Schlaf-Mangel kann Herz und Kreislauf gefährden*. Außerdem gehen viele Experten davon aus, dass ein gesunder Schlaf auch beim Abnehmen eine zentrale Rolle spielt.

Außerdem gibt es eine Reihe von Lebensmitteln, die die Leber entlasten können. Laut ndr.de gehören dazu beispielsweise Avocados. Das liegt an dem enthaltenen Antioxidans, das die Bildung neuer Leberzelle unterstützt. Auch Knoblauch kann demnach helfen, denn das darin enthaltene Selen helfe der Leber auf natürliche Art beim Entgiften. Löwenzahn schlägt ebenfalls mit den enthaltenen Antioxidans positiv zu Buche.

Welche weiteren Lebensmittel helfen können im Überblick:

Grapefruit hat eine fettsenkende Wirkung und wird in vielen Ratgebern zum Abnehmen als „Wunderfrucht“ empfohlen. Dennoch ist es wichtig, ihren Einfluss auf viele Medikamente zu beachten. Auch dahingehend ist sollte ein Arzt oder eine Ärztin zu Rate gezogen werden. (Sophia Lother)

Die in diesem Artikel genannten Informationen ersetzen nicht den Gang zu einem Arzt oder einer Ärztin. Nur Fachleute können die richtige Diagnose erstellen und eine geeignete Therapie einleiten. Die Einnahme von Medikamenten oder auch Nahrungsergänzungsmitteln sollte vorher mit einem Arzt oder einer Ärztin abgesprochen werden. *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare