+
Traumatische Erfahrungen können zu einer problematischen Schwangerschaft führen.

Gewalterfahrungen erschweren Schwangerschaft

Berlin - Frauen, die sexuelle Gewalt erfahren mussten, haben ein deutlich höheres Risiko für Komplikationen vor, während und nach der Geburt ihres Babys.

Nicht nur Fehlgeburten, Frühgeburten oder Notfallsituationen während der Entbindung seien häufiger, sondern auch psychische Probleme wie etwa Wochenbettdepressionen, berichten Ärzte beim Deutschen Kongress für Perinatale Medizin am Donnerstag in Berlin. Diverse Studien zeigten diese Zusammenhänge auf.

“Doch obwohl diese Fakten seit langem belegt sind, wird dies bei der Schwangerenbetreuung nur selten berücksichtigt“, kritisierte die Gynäkologin Maren Goeckenjan (Frauenuniversitätsklinik Heidelberg). Ärzte sollten hierfür ihren Patientinnen spezielle Gesprächsangebote machen. Auch für eine bessere Vernetzung von Hilfsinstitutionen - vom Frauenhaus über Psychiatrie bis zur Polizei - sprach Goeckenjan sich aus.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wiesn-Grippe: Das ist dran am Mythos
Für viele Münchner ist die Wiesn die fünfte Jahreszeit und nicht wenige führen ihre anschließenden Beschwerden lieber auf eine plötzliche Krankheit, als auf ihren Rausch …
Wiesn-Grippe: Das ist dran am Mythos
Frau wird beim Schwimmen bewusstlos - aus rätselhaftem Grund
Plötzlich geht die Frau mitten im Hallenbad unter – es gab keine Vorzeichen. Was danach diagnostiziert, klingt unglaublich.
Frau wird beim Schwimmen bewusstlos - aus rätselhaftem Grund
Wussten Sie's? Das ist die beste Zeit für Sport
Wer abnehmen möchte, muss auch Sport treiben, damit Kalorien und Fett verbrannt werden. Doch wann ist es am effektivsten?
Wussten Sie's? Das ist die beste Zeit für Sport
Demenzbegleiter unterstützen Angehörige
Der Kaffee steht im Kühlschrank, die Milch in der Kaffeemaschine: Erkrankt jemand an Demenz, ist das für Angehörige eine Herausforderung. Ehrenamtliche Demenzbegleiter …
Demenzbegleiter unterstützen Angehörige

Kommentare