Laut Magazin

Ärztekammer zählt 2200 Behandlungsfehler

Berlin - Immer wieder kommt es zu Patientenbeschwerden wegen vermuteter Behandlungsfehler. Die Ärztekammer bestätigte dies für das Jahr 2013 in 2200 Fällen. Ist zunehmender Stress ein Grund?

Bei den Ärztekammern sind im vergangenen Jahr rund 12.000 Patientenbeschwerden wegen vermuteter Behandlungsfehler eingegangen. Rund 8000 Fälle wurden von den Gutachterkommissionen und Schlichtungsstellen der Ärzteschaft weiterbearbeitet - in etwa 2200 Fällen wurde der Verdacht bestätigt, wie das Nachrichtenmagazin Spiegelin seiner neuen Ausgabe berichtet. Das sind etwa so viele Fälle wie im Vorjahr. 2012 hatten die Gutachter in 2280 Fällen eine fehlerhafte Behandlung oder eine mangelnde Risikoaufklärung durch den Arzt bestätigt.

Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery führt die Fehler auf wachsenden Stress zurück. "Seit Jahren steigt die Arbeitsintensität in deutschen Kliniken und Praxen, sagte er dem Spiegel. Lange Arbeitszeiten und ständiger Leistungsdruck erhöhten die Fehlerwahrscheinlichkeit. Daher sei es "bemerkenswert", dass die Zahl der registrierten Behandlungsfehler in den vergangenen Jahren weitgehend konstant geblieben sei.

Auch die gesetzlichen Krankenkassen prüfen in jedem Jahr Verdachtsfälle: Ihr Medizinischer Dienst hatte 2013 rund 14.600 Gutachten erstellt und dabei knapp 3700 Behandlungsfehler festgestellt. Das waren rund 200 Fälle weniger als im Jahr davor.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Von wegen gesund: Darum schaden Ihnen teure Desinfektionsmittel
Desinfektionsmittel sollen besonders antibakteriell und hygienisch wirken. Doch Experten warnen davor - diese können sogar genau das Gegenteil bewirken.
Von wegen gesund: Darum schaden Ihnen teure Desinfektionsmittel
Schock: Junge Fitness-Mama stirbt nach Proteinüberdosis
Sie wurde nur 25 Jahre alt: Nun hinterlässt die Australierin Meegan Hefford zwei kleine Kinder. Die Bodybuilderin starb auf skurrile Weise.
Schock: Junge Fitness-Mama stirbt nach Proteinüberdosis
Darf ich einen Mückenstich mit Spucke einreiben?
Mückenstiche können ganz schön fies jucken. Doch wer kein kühlendes Gel in der Nähe hat, soll auf den Stich spucken. Doch ist Großmutters Tipp wirklich gut?
Darf ich einen Mückenstich mit Spucke einreiben?
Das hilft Ihnen wirklich bei Haarausfall
Von Tabletten und Mikro-Injektionen über Botox bis zur Transplantation: Ein Münchner Dermatologe erklärt im großen Gesundheitsreport Diagnose und Therapien.
Das hilft Ihnen wirklich bei Haarausfall

Kommentare