+
Kopfschmerzen: Meist harmlos, doch der Schmerz kann auch Anzeichen einer ernsten Krankheit sein.

Tragisch

Kleiner Junge hat Kopfweh - was dahinter steckt, brachte ihn ins Koma

  • schließen

Der sechsjährige Ellis Artist aus England hatte Kopfweh - Stunden später mussten Ärzte ihn ins künstliche Koma legen. Die Diagnose der Ärzte: verstörend.

Kopfweh - an sich nichts Ungewöhnliches. Doch bei dem kleinen Ellis Artist aus der britischen Gemeinde Clayton steckt eine lebensgefährliche Ursache dahinter.

Junge muss sich übergeben - danach im Krankenhaus die niederschmetternde Diagnose

Als der Sechsjährige Anfang Februar mit Kopfschmerzen nach Hause kam, gab ihm seine Mutter Sarah ein Schmerzmittel. Wie das britische News-Portal The Sun berichtete, ging es dem Jungen danach besser. Doch nachts kam der Kopfschmerz zurück, der in den Nacken ausstrahlte. Ellis musste sich sogar übergeben.

Ellis Eltern Sarah und Paul Artist brachten den Kleinen zum Arzt, der eine Virusinfektion vermutete. Als sich sein Zustand weiter verschlechterte, suchten sie eine Kinderklinik auf. Hier wurde Ellis Antibiotika verabreicht, weil die behandelnden Ärzte eine virale Meningitis vermuteten. Nach einer MRT (Magnetresonanztomographie - bildgebendes Verfahren, mithilfe dessen man Gewebe und Organe abbilden kann) dann die schlimme Diagnose: Eine Hirnschwellung breitete sich bis zum Rücken aus, weshalb der Junge ins künstliche Koma versetzt werden musste. Diese Maßnahme sollte das Gehirn entlasten und so die Heilung fördern.

Lesen Sie auch: Drama um Tod einer Achtjährigen - so schützen Sie sich gegen Meningitis.

Akute disseminierte Enzephalomyelitis Ursache für Schwellung im Gehirn

Die Schwellung wurde von einer akuten disseminierten Enzephalomyelitis ausgelöst: Eine seltene, entzündliche Krankheit des zentralen Nervensystems, die vor allem Kinder trifft und bis zu vier Wochen nach einer Virusinfektion auftritt. Bei der Autoimmunerkrankung bekämpft der Körper fälschlicherweise gesunde Zellen.

Ob der kleine Ellis wieder ganz gesund wird oder die Infektion eine Behinderung zur Folge hat, ist ungewiss. Seine Eltern sind bei ihm im Krankenhaus und hoffen, dass er bald aus dem Koma geholt werden kann.

Freunde und Familie haben bisher über 4.000 Pfund für Ellis gesammelt, um eine bestmögliche medizinische Behandlung zu ermöglichen.

Das könnte Sie auch interessieren: Dank Plakat erkennt diese junge Frau sofort, dass sie eine schwere Krankheit hat.

Weiterlesen: Kind fühlt sich wie "Wackelpudding" - dann beginnt für die Familie ein Albtraum.

jg

Diese Viren und Bakterien machen uns krank

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur noch geimpfte Kinder in den Kindergarten: Radikaler Vorstoß gerechtfertigt?
Immer wieder schockieren Nachrichten von Kinderkrankheiten, die ganze Kindergärten lahmlegen - obwohl sie durch Impfungen verhindert werden könnten. Einrichtungen …
Nur noch geimpfte Kinder in den Kindergarten: Radikaler Vorstoß gerechtfertigt?
Patientin muss kaputtes Brustimplantat mitfinanzieren
Einige Frauen entscheiden sich aus ästhetischen Gründen für Brustimplantate. Sie müssen sich aber auch an den Kosten beteiligen, wenn eines von ihnen reißt. Das liegt an …
Patientin muss kaputtes Brustimplantat mitfinanzieren
Kranke müssen nicht immer billigere Hilfsmittel hinnehmen
Wie viel darf ein medizinisches Hilfsmittel kosten? Über diese Frage entbrennt oft Streit zwischen Krankenkassen und Betroffenen. Klar ist: Es muss nicht immer die …
Kranke müssen nicht immer billigere Hilfsmittel hinnehmen
Pasta zum Abendessen? Essen Sie immer das dazu, werden Sie satt und schlank
Abends nur Eiweiß und Gemüse? Es muss nicht immer "Low Carb" sein. Diese Mahlzeiten machen Sie satt und schlank - und wurden von Ernährungsexperten auf Herz und Nieren …
Pasta zum Abendessen? Essen Sie immer das dazu, werden Sie satt und schlank

Kommentare