Muss der Körper Alkohol abbauen, hat er nach einer Corona-Impfung weniger Ressourcen Antikörper zu bilden.
+
Muss der Körper Alkohol abbauen, hat er nach einer Corona-Impfung weniger Ressourcen Antikörper zu bilden.

Das Immunsystem hat besseres zu tun

Corona-Impfung: Unglaublich – so lange soll man danach auf Alkohol verzichten

Menschen, die ihre Corona-Impfung erhalten haben, sollten eins beachten: Alkohol sollte rund um den Impf-Termin tabu sein. Eine Expertin rät zu einer drastischen Zeitspanne.

Dortmund – Die Impfungen gegen das Coronavirus* laufen in Deutschland derzeit eher so lala: zu wenig Impfstoff, zu viele Schlagzeilen über Astrazeneca und alles viel zu langsam. Und dennoch sind die Schutzimpfungen unser Ticket für ein Ende der Corona-Pandemie. Nach der Spritze mit einem Sektchen auf die Impfung anstoßen, wäre also passend – allerdings raten Experten unbedingt von Alkohol ab. 56 Tage sollten wir trocken bleiben, meint eine führende Ärztin, wie RUHR24* berichtet.

Ärzte und Wissenschaftler sind sich einig: Alkohol hat massive Einwirkungen auf unser Immunsystem. Daher rät Russlands oberste Amtsärztin Anna Popowa sogar dazu, vor und nach der Corona-Impfung komplett auf Alkohol zu verzichten* – ganze 56 Tage lang. Andere Experten sind nicht ganz so drastisch und raten dazu lediglich die Tage vor und nach der Impfung auf Alkohol zu verzichten, aber der Tenor ist klar. Das Immunsystem braucht alle Ressourcen, um Antikörper gegen das Coronavirus zu bilden – Alkohol kann dabei hinderlich sein. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare