+
Alzheimer - Die Angst vor dem Verlust des "Ich".

Alzheimer-Erkrankung: Stress erhöht Risiko

Stress ist für unsere Gesundheit schädlich. Münchner Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie haben nun festgestellt, dass täglicher Stress eine Alzheimer-Erkrankung auslösen kann.

Stress erhöht möglicherweise das Risiko für nicht-erblichen Alzheimer: Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie in München entdeckten, dass die verstärkte Ausschüttung von Stresshormonen bei Ratten dazu führt, dass im Gehirn übermäßig phosphoryliertes Tau-Protein entsteht. Die Tiere konnten sich daraufhin schlechter an bereits Gelerntes erinnern. Typisches Merkmal der Alzheimer-Erkrankung sind Eiweißablagerungen innerhalb der Nervenzellen: Eine übermäßige Modifizierung des Tau-Proteins mit Phosphatgruppen - die sogenannte Hyperphosphorylierung - führt dazu, dass das Protein in den Zellen verklumpt. Als Folge sterben Nervenzellen vor allem im Hippocampus, einer Region im Gehirn, die für Lernen und Gedächtnis wichtig ist, sowie in der präfrontalen Hirnrinde, dem Sitz höherer geistiger Fähigkeiten.

Die seltensten Krankheiten der Welt

Die seltensten Krankheiten der Welt

Die Münchner Forscher setzten Ratten einen Monat lang täglich für eine Stunde unter Stress, beispielsweise durch einen überbesetzten Käfig oder eine vibrierende Plattform. Im Hippocampus und der präfrontalen Hirnrinde maßen sie dann erhöhte Werte von hyperphosphoryliertem Tau-Protein. Die gestressten Tiere hatten nicht nur ein geringeres Erinnerungsvermögen, sie verhielten sich auch deutlich unflexibler.

“Die Ergebnisse zeigen, dass Stresshormone und Stress das Tau-Protein wie bei Morbus Alzheimer verändern können“, erklärt Osborne Almeida vom Max- Planck-Institut für Psychiatrie.

Aufgrund früherer Studien hatten die Münchner Max-Planck-Wissenschaftler vermutet, dass negative Faktoren wie Stress ein Auslöser für Alzheimer sein könnten. Weniger als zehn Prozent der Alzheimer-Fälle sind erblich bedingt, die Ursachen für die übrigen sind bislang kaum bekannt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie Eltern Kindern bei Verbrühungen helfen
Unfälle mit heißen Flüssigkeiten sind im Haushalt schnell passiert und für Kinder sehr gefährlich. Verbrühungen sind daher immer ein Fall für den Arzt - und manchmal …
Wie Eltern Kindern bei Verbrühungen helfen
Autismus durch MMR-Impfung? Studie kommt zu klarem Ergebnis
Viele Eltern waren wegen der Gerüchte verunsichert, dass eine Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln bei Kindern zu Autismus führt. Doch eine neue Studie lässt jetzt …
Autismus durch MMR-Impfung? Studie kommt zu klarem Ergebnis
Haare "schmelzen" bis zur Kopfhaut - weil Frau diesen fatalen Färbe-Fehler begeht
Sie wollte eigentlich nur ihre Haare bleichen - doch dann kommt es zur Katastrophe: Eine US-Amerikanerin wollte wieder blond sein, beging allerdings einen fatalen Fehler.
Haare "schmelzen" bis zur Kopfhaut - weil Frau diesen fatalen Färbe-Fehler begeht
Frau denkt, sie komme in die Wechseljahre - fast wäre sie deshalb gestorben
Symptome sind nicht immer leicht zu deuten: Plötzliche Hitzewallungen tat eine Amerikanerin als Wechseljahres-Beschwerden ab. Doch dann fiel sie in Ohnmacht - und ihr …
Frau denkt, sie komme in die Wechseljahre - fast wäre sie deshalb gestorben

Kommentare