+
Spinnen sind Menschen mit Arachnophobie riesengroß.

Angst macht Monster

Baierbrunn - Was uns Angst macht, erscheint uns größer und bedrohlicher als in der Realität. Angst verändert die visuelle Wahrnehmung, wie Forscher jetzt herausgefunden haben.

Je mehr Angst etwa jemand vor Spinnen hat, umso größer erlebt er sie, berichtet die "Apotheken Umschau". Das konnten Forscher der Ohio-State-Universität (USA) nachweisen, indem sie in einer Studie Menschen mit einer Spinnen-Phobie die Größe der Krabbeltiere schätzen ließen.

Dieser Effekt macht es so schwer eine Phobie zu überwinden, so Michael Vasey, Professor für Psychologie an der Ohio State University und Hauptautor der Studie.

ots

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Beim Sport wird der Körper meist mehr beansprucht als im Alltag. Da liegt der Gedanke nahe, dass ihm auch mehr Vitamine zugeführt werden müssen. Sollten Freizeitsportler …
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Ständig Migräne? So beugen Sie den Attacken endlich vor
Leiden Sie auch an Migräne-Attacken? Ob Wetter, zu viel Alkohol oder Stress – es gibt viele Faktoren, die sie auslösen. Doch mit diesen Tipps bleiben Sie ruhig.
Ständig Migräne? So beugen Sie den Attacken endlich vor
Ekelhaft: Raten Sie mal, was sich diese Frau ins Gesicht schmiert
Sie ist jung, hübsch und Beauty-Bloggerin: Doch Tracy Kiss hat mit Rosazea zu kämpfen. Ihr Wundermittel dagegen ist alles andere als gewöhnlich.
Ekelhaft: Raten Sie mal, was sich diese Frau ins Gesicht schmiert

Kommentare