+
Apotheker wollen honorarpflichtige Beratung anbieten

Apotheker wollen Beratung gegen Geld anbieten

„Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker" - diesen Satz wohl jedes Kind. In Zukunft wollen die Apotheker eine richtige Beratung anbieten. Aber nur gegen Geld. 

Die Apotheker in Deutschland wollen künftig honorarpflichtige Zusatzleistungen anbieten. So sollten sie auch systematische Therapiebegleitung machen, sagte der Präsident der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, Friedemann Schmidt, am Dienstag in Düsseldorf.

Für solche Leistungen müssten ordnungsrechtliche Rahmenbedingungen geschaffen werden. Angesichts der alternden Gesellschaft benötigten Patienten mehr Beratung über Wirkungen und Wechselwirkungen ihrer Medikamente. Beim Deutschen Apothekertag debattieren die Delegierten der Kammern und Verbände von Mittwoch bis Freitag in Düsseldorf über die Zukunft des Berufes.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abführmittel sind keine geeigneten Diätmittel
Mit den ersten Sonnenstrahlen wächst im Frühjahr der Druck, die Winterspeck-Röllchen wieder loszuwerden. Von manchen Abnehm-Tipps sollte man sich aber besser nicht …
Abführmittel sind keine geeigneten Diätmittel
Hochgefährlich und extrem ansteckend: Masern-Fälle wieder stark angestiegen
Masern werden oft als Kinderkrankheit abgetan - dabei ist sie brandgefährlich. Die steigende Zahl an Neuerkrankungen verdeutlicht das. Doch Impfungen sind rar gesät.
Hochgefährlich und extrem ansteckend: Masern-Fälle wieder stark angestiegen
Gehbehinderte müssen im Bus auf sich aufpassen
Wer im Bus mitfährt, muss auf seine eigene Sicherheit achten, gerade beim oft ruckartigen und damit gefährlichen Anfahren. Das gilt auch für Schwerbehinderte, wie ein …
Gehbehinderte müssen im Bus auf sich aufpassen
Kinder sind so fit wie Ausdauersportler
Kurze Kinderbeine müssen mehr Schritte machen - aber sie machen trotzdem nicht so schnell schlapp. Das zeigt eine neue Studie.
Kinder sind so fit wie Ausdauersportler

Kommentare