+
So sehen Chicken Nuggets beim Kauf aus. Und wie sich herausstellt auch sechs Jahre später.

Ekliges Experiment

Auch nach sechs Jahren: McDonald's Happy Meal schimmelt nicht

  • schließen

Ein McDonald's-Menü, das sechs Jahre später noch immer genauso aussieht wie am ersten Tag? Eigentlich unglaublich! Doch ein Experiment beweist das Gegenteil.

Man kennt das ja aus der Werbung. Oft halten Lebensmittel nicht das, was die Bilder auf der Verpackung versprechen. Daran haben wir uns als Konsumenten bereits gewöhnt. Dass eine Mahlzeit aber auch nach sechs Jahren noch so aussieht wie am ersten Tag, das ist einfach nur noch eklig.

Da kann doch dann etwas nicht mit rechten Dingen zugehen. Das dachte sich vermutlich auch eine US-amerikanische Chiropraktikerin über ihr sechs Jahre altes McDonald's-Essen, das einfach nicht schimmeln wollte.

Sechs Jahre alte Pommes und Chicken McNuggets: Kein Schimmel weit und breit

Das Happy-Meal, bestehend aus Pommes und Chicken Nuggets, ließ die Amerikanerin aus einer Experimentierfreude heraus über mehrere Jahre hinweg im Büro stehen. Anschließend war es weder verrottet, verformt oder zersetzt. Auch kein Schimmel war zu sehen, nur eine leichte Trockenheit.

Im Netz veröffentlichte die Dame ein Foto ihres Experiments. Dazu schreibt sie unter anderem: "Wir haben dieses Experiment gemacht, um unseren Patienten zu zeigen, wie ungesund dieses 'Essen' ist. Besonders für unsere Kinder! In diesem Essen stecken so viele Chemikalien! Esst lieber richtiges Essen wie Äpfel, Bananen, Karotten oder Sellerie."  

Kein Schimmel, keine Zersetzung: Sind wirklich Chemikalien schuld?

In der Vergangenheit machten immer wieder Bilder von auch nach Jahren oder Jahrzehnten unverändertem McDonald's-Essen die Runde. Zum Beispiel im April 2013, als ein sogar 14 Jahre alter Burger noch so aussah wie am Tag des Kaufes.  

Doch warum schimmeln Lebensmittel von McDonald's scheinbar nicht? Wie die amerikanische Chiropraktikerin führen auch andere das Phänomen auf die vielen Chemikalien zurück. Tests haben aber ergeben, dass McDonald's-Fastfood nicht mehr Chemikalien enthält als andere Fertiggerichte. Es liegt eher an der Umgebung. Schimmel kann nur entstehen, wenn es feucht ist. Wenn das Essen schlicht austrocknet, eben nicht. Laut Gesundheitsexperten sorgt aber auch der höhere Salzgehalt bei McDonalds-Essen dafür, dass Schimmel weniger Chancen hat.

Gespaltene Reaktionen aus dem Netz

Das Foto des Experiments wurde inzwischen bereits fast 623.000 Mal geteilt. Auch ein Fernsehsender griff das Thema auf. Die Meinungen bei Facebook und im Netz sind aber gespalten. Die meisten sind sich einig, dass das einfach nur widerlich sei und zeigen sich schockiert. Andere hingegen halten das Experiment und Foto für eine Fälschung. Ein Kommentator kann das wiederum kaum glauben: "Ich komme nicht darüber hinweg, wie viele Leute sagen, das sei nicht wahr. Es ist, als wollten sie McDonald's verteidigen."  

Tiefkühl-Produkte meist besser als ihr Ruf

Von Matthias Opfermann

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2017/2018 besonders schwer?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Kürzlich bestimmte Brüssel, dass Acrylamid in Pommes und Chips reduziert werden soll. Der Grund dafür: mögliche Krebsgefahr. Doch Phosphate im Döner dürfen bleiben.
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Streit um Homöopathie bei Krankenkassen
Obwohl homöopathische Therapien laut großen Studien keine Wirkung besitzen, zahlen viele Krankenkassen sie. Damit müsse Schluss sein, fordern Kritiker.
Streit um Homöopathie bei Krankenkassen
Vorsätze für 2018: Weniger Stress und Handy
Die Wünsche für das neue Jahr ähneln denen vergangener Jahre: Weniger Stress erhoffen sich viele. Vor allem Jüngere denken dabei an ihr Handy und wünschen sich mehr …
Vorsätze für 2018: Weniger Stress und Handy

Kommentare