Verheerende Lage in Spanien: Über 800 Corona-Tote an einem Tag - Militär bringt Leichen weg

Verheerende Lage in Spanien: Über 800 Corona-Tote an einem Tag - Militär bringt Leichen weg
+
Wer lange leben möchte, sollte konsequent einen gesunden Lebensstil pflegen.

Neue Studie

Aufgepasst: Diese fünf Faktoren verlängern Ihr Leben um bis zu 14 Jahre

  • schließen

Es gibt so viele Gesundheits-Tipps wie Sand am Meer. Doch US-Forscher haben nun herausgefunden, welche Kriterien uns tatsächlich länger gesund leben lassen.

Die einen schwören auf literweise Wasser, andere trinken keinen Alkohol und weitere treiben viel Sport, um sich fit zu halten: Um sich gesund zu halten, gibt es viele Ansätze. Doch wie wichtig gesunde Angewohnheiten wirklich sind, das haben nun Forscher aus Harvard herausgefunden.

US-Forscher finden fünf Faktoren, die Ihr Leben verändern

Laut ihren Studienergebnissen könne ein gesunder Lebensstil Männern zwölf Jahre und Frauen vierzehn Lebensjahre schenken. Allerdings nur, wenn sie sich konsequent daran halten. Zu dieser Erkenntnis kamen die Wissenschaftler um den Harvard-Mediziner Frank B. Hu, nachdem sie die Daten von mehr als 123.000 Männern und Frauen aus mehreren vorhergehenden Studien ausgewertet haben.

Erfahren Sie hier die besten Zeiten für Schlaf, Sex und Sport, um gesund zu bleiben.

Die Probanden wurden über 34 Jahre begleitet und sollten Angaben zu ihrem Wohlbefinden und ihrer Lebensführung machen. In diesem Zeitraum sind 42.167 Studienteilnehmer verstorben. Am Ende der Auswertung konnten die US-Forscher schließlich fünf simple Faktoren herauskristallisieren, die das Leben von 50-Jährigen etwa um mehr als ein Jahrzehnt verlängern können. Diese sind wie folgt:

  • nicht rauchen
  • normales Körpergewicht (BMI von 18,5 bis 24,9)
  • regelmäßig bewegen (30 Minuten am Tag)
  • wenig Alkohol trinken
  • ausgewogene Mischkost

Auch interessant: Darum schädigt bereits wenig Alkohol Ihr Gehirn.

Studie ergibt: Viele erfüllen gerade mal zwei Kriterien

Zudem stellten die Wissenschaftler fest, dass eine Person, die mehrere dieser Tipps in seinen Alltag erfolgreich integriert, die Lebenserwartung insgesamt enorm steigern kann. Allerdings wurde beobachtet, dass nur wenige alle fünf lebensverlängernden Kriterien wirklich erzielten. Ein Drittel der Studienteilnehmer erfüllte sogar gerade mal nur zwei oder weniger Faktoren.

Um künftig ein höheres Bewusstsein für eine gesunde Lebensführung zu schaffen, fordern die Forscher nun, dass "tiefgreifende Veränderungen" seitens der Regierung & Co. in Bereichen des Gesundheitsmanagements (zum Beispiel Bewegungsangebote, Ernährung etc.) vorgenommen und für alle zugänglich gemacht werden.

Lesen Sie auch: Mit diesen sieben Tipps wird Ihr Alltag schnell und einfach gesünder.

jp

Fünf Gründe, ab sofort nur noch warmes Wasser zu trinken

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Covid-19-Symptome: WHO-Studie zeigt neue Erkenntnis zur Corona-Ansteckungsgefahr
Immer mehr Coronavirus-Infektionen werden auf der ganzen Welt gemeldet - auch in Deutschland. Doch was sind die Symptome der Lungenkrankheit?
Covid-19-Symptome: WHO-Studie zeigt neue Erkenntnis zur Corona-Ansteckungsgefahr
21-jährige Britin stirbt offenbar ohne Vorerkrankungen am Coronavirus
In Großbritannien soll offenbar eine 21-Jährige ohne bekannte Vorerkrankungen am Coronavirus gestorben sein. Auf Facebook startet die Familie einen Appell.
21-jährige Britin stirbt offenbar ohne Vorerkrankungen am Coronavirus
Coronavirus-Risikogruppe: Auch jüngere Raucher von schweren Covid-19-Verläufen betroffen
Vor allem für Risikogruppen wie ältere Menschen soll eine Infektion mit Coronaviren gefährlich sein. Doch auch junge Menschen werden im Krankenhaus behandelt.
Coronavirus-Risikogruppe: Auch jüngere Raucher von schweren Covid-19-Verläufen betroffen
Wie hoch ist das Risiko einer Coronavirus-Infektion durch Türklinken oder Geld?
43.938 gemeldete Coronavirus-Infektionen in Deutschland beunruhigen die Bürger. Kann man sich wirklich durch Gegenstände anstecken? So minimieren Sie das Risiko.
Wie hoch ist das Risiko einer Coronavirus-Infektion durch Türklinken oder Geld?

Kommentare