+
Schokolade als Hausmittel bei Erkältung - darum stillt die Süßigkeit nicht nur Heißhunger, sondern auch Husten.

Hustenstiller

Reizhusten? Aus diesem Grund wirkt Schokolade besser als Hustensaft

  • schließen

Neues Hausmittel gegen Erkältung? Vor allem Schokoladen-Fans sollten jetzt weiterlesen: Denn Forscher haben etwas herausgefunden, was sie erfreuen dürfte.

Eine Erkältung ist kein Spaß: Schnupfen, Husten, Halsschmerzen und vielleicht sogar Fieber fesseln einen an die eigenen vier Wände. Wer jetzt gerne zu Hausmitteln wie Zwiebelwickeln oder Ingwersud greift, bekommt eine neue - leckerere - Alternative.

Dunkle Schokolade als sinnvoller Hustenstiller

Eine britische Studie kam RTL zufolge zu dem Ergebnis, dass Schokolade Hustenanfälle tatsächlich lindern kann. Der Wirkstoff Theobromin in Schokolade soll sogar besser wirken wie Hustensaft.

Die Studie der University of Hull im englischen Yorkshire umfasste 163 Patienten, die an Husten litten. Um aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen, bekam die Hälfte der Patienten einen Hustenstiller mit dem Wirkstoff Codein verabreicht, die andere Hälfte behandelten die Studienleiter mit einem Präparat, das den in Schokolade enthaltenen Wirkstoff Theobromin enthält. Dieser wirkte in der Studie sogar noch besser als der konventionelle Hustensaft.

Mehr zum ThemaArzneien gegen Erkältung im Test - nur ein Medikament hilft wirklich.

Schokolade legt sich wie ein Schutzfilm über die Schleimhäute

Der Grund: Theobromin lindert den Hustenreflex, weil er die Aktivität der Nervenenden blockiert. Auch die Konsistenz von Schokolade hilft bei Husten: Der durch das Kauen entstehende zähflüssige Brei legt sich wie ein Schutzfilm über die empfindlichen Schleimhäute im Rachen und entfaltet dort beruhigende Wirkung.

Ein weiterer Vorteil von Schokolade: Sie macht - im Gegensatz zu in Hustenstillern enthaltenem Codein - nicht müde. Codein kann im schlimmsten Fall sogar abhängig machen. Schokolade birgt zwar auch einen Suchtfaktor - dieser macht sich aber höchstens in Form von Fettpolstern bemerkbar.

Ihre Meinung ist gefragt:

Wichtig zu wissen für diejenigen, die bei einem Husten das nächste Mal Schokolade in der Therapie einsetzen wollen: Der hustenstillende Wirkstoff Theobromin ist ein sogenanntes Alkaloid - eine organische Verbindung, die in Kakao vorkommt. Daher empfehlen die Studienleiter dazu, zu Schokolade mit hohem Kakaoanteil zu greifen.

Mehr zu Schokolade gegen Husten im Video:

Das könnte Sie auch interessieren: Frau ernährt sich 40 Tage ohne Zucker - das hat schwerwiegende Folgen.

Weiterlesen: Die richtige Ernährung bei Arthrose - mit Schokolade gegen Gelenkschmerzen.

jg

Vor versteckten Zuckerbomben in Acht nehmen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abnehm-Kick Intervallfasten: Innerhalb einer Woche fünf Kilo weniger
Der Abnehm-Trend Intervallfasten verspricht: Pfunde verlieren ohne zu hungern - obwohl man nichts isst. Doch wie funktioniert es? Hier finden Sie die Anleitung.
Abnehm-Kick Intervallfasten: Innerhalb einer Woche fünf Kilo weniger
Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor diesen beiden Lebensmitteln
Immer wieder werden die Auslöser von Krebs diskutiert. Aktuell warnen Forscher vor zwei Lebensmitteln, weil sie zu Darmkrebs führen könnten - doch fast jeder darf sie …
Krebsauslöser: Deutsches Krebs-Zentrum warnt vor diesen beiden Lebensmitteln
Influencerin (29) kurz vor Wechseljahren - weil sie sich vegan ernährt
Mit Ende 40 beginnen bei den meisten Frauen die Wechseljahre. Bei Yovana Mendoza blieb bereits mit Ende 20 die Periode aus - weil sie sich jahrelang falsch ernährt hat.
Influencerin (29) kurz vor Wechseljahren - weil sie sich vegan ernährt
Bauchfett reduzieren: Eine abendliche Tasse dieses Getränks kurbelt Ihre Fettverbrennung an
Ihnen fehlt zum Bikini-Figur-Glück ein flacherer Bauch? Dann könnte Sie dieser Tipp interessieren, der einfach umzusetzen ist - nur ein Manko gibt es.
Bauchfett reduzieren: Eine abendliche Tasse dieses Getränks kurbelt Ihre Fettverbrennung an

Kommentare