+
Bastelspaß ohne Bauchschmerzen: Vorsicht beim Ostereier-Anmalen

Vorsicht beim Ostereier-Anmalen

Wiesbaden - Eier auspusten und schön bunt bemalen: Für Kinder ist das vor Ostern ein Riesenspaß. Doch Vorsicht! Ärzte warnen jetzt vor dem Brauch, denn Eier können für Kinder gefährlich sein.

Kleine Künstler sollten die Eier nicht direkt mit dem Mund berühren. Denn auf der Schale könnten sich Salmonellen tummeln. "Bei Kindern reicht eine kleine Menge dieser Bakterien, um eine schwere Durchfallerkrankung hervorzurufen", sagt Dr. Marko Ostendorf, Arzt beim R+V-Infocenter.

Die miesesten Vorbilder für Kinder

Die schlechtesten Vorbilder für Kinder

Sein Tipp: einen dünnen Strohhalm, eine Einwegspritze oder einen speziellen Mini-Blasebalg aus Bastelgeschäften verwenden und die Eier vor und nach dem Auspusten gründlich mit warmem Wasser und Spülmittel abwaschen. So gelangen auch keine Salmonellen über die Hand in den Mund. Wem das zu aufwendig ist, kann auch hartgekochte Eier oder Eier aus Holz oder Kunststoff bemalen.

ots

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurzfasten oft erfolgreicher als lange Diäten
Wer nach Weihnachten wieder ein paar Pfunde loswerden möchte, muss nicht gleich mehrere Wochen strikt Diät halten. Leichter fällt es vielen, für mehrere Stunden am Tag …
Kurzfasten oft erfolgreicher als lange Diäten
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Die Grippewelle hat die Deutschen nun in der kalten Jahreszeit im Griff. Doch wo wütet sie bundesweit in der Influenzasaison 2017/2018 besonders schwer?
Grippewelle 2017/2018: So ist die aktuelle Lage in Deutschland
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Kürzlich bestimmte Brüssel, dass Acrylamid in Pommes und Chips reduziert werden soll. Der Grund dafür: mögliche Krebsgefahr. Doch Phosphate im Döner dürfen bleiben.
Krass: Phosphat bleibt im Döner - obwohl es herzkrank machen soll
Streit um Homöopathie bei Krankenkassen
Obwohl homöopathische Therapien laut großen Studien keine Wirkung besitzen, zahlen viele Krankenkassen sie. Damit müsse Schluss sein, fordern Kritiker.
Streit um Homöopathie bei Krankenkassen

Kommentare