+
Neben der Wärmflasche kann auch eine Bauchmassage Verdauungsprobleme lindern. 

Bauchmassage kann Verdauungsbeschwerden lindern

Neben Magentee und Wärmflasche kann auch eine Bauchmassage bei Verdauungsproblemen helfen. Wie und wie lange die Massage am besten durchgeführt wird, erklärt eine Fachzeitschrift.

Bei Bauchweh und Verdauungsproblemen kann eine Bauchmassage Beschwerden wie Blähungen lindern.  Dazu legt man sich auf den Rücken und winkelt die Beine an, wie die Zeitschrift "Senioren Ratgeber" (Ausgabe 04/2016) erklärt.

Dann lässt man die Hand zwischen Hüftknochen und Rippenbogen kreisen. Dabei reicht ein mäßiger Druck aus - die Massage sollte keine Schmerzen bereiten und rund fünf Minuten dauern.

Eine solche Selbstbehandlung hat Grenzen - im Zweifel sollte man bei Bauchschmerzen und Verdauungsproblemen zum Arzt gehen. 

Eine Verstopfung kann die unterschiedlichsten Auslöser haben. Bevor nichts mehr geht, sollten Sie noch ein paar Dinge beachten.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Dieser Alkohol soll schlank machen - aus verblüffendem Grund
Wer abnehmen möchte, verzichtet oft auf Süßes, Fast Food oder Alkohol. Schließlich gelten sie als Kalorienbomben. Doch letzteres kann sogar beim Abnehmen helfen.
Dieser Alkohol soll schlank machen - aus verblüffendem Grund
Mann verliert fast 130 Kilo - er ist kaum wiederzuerkennen
Rick La Flare wog fast 230 Kilogramm. Als seine Gesundheit in Gefahr ist, entschließt er sich, sein Leben radikal zu ändern. Mit weitreichenden Folgen.
Mann verliert fast 130 Kilo - er ist kaum wiederzuerkennen
Warum Sie nie mit offenem Klodeckel spülen sollten
Spülen Sie nach dem Toilettengang erst, wenn der Klodeckel geschlossen ist? Wenn nicht, tun Sie es wahrscheinlich, wenn Sie das gelesen haben.
Warum Sie nie mit offenem Klodeckel spülen sollten
Eltern können Babys auf Diabetes-Risiko testen lassen
Es ist die häufigste Stoffwechselerkrankung unter Kindern und Jugendlichen: Typ-1-Diabetes tritt meist völlig überraschend auf. Europaweit sollen jetzt …
Eltern können Babys auf Diabetes-Risiko testen lassen

Kommentare