+
Mehr Lebensqualität mit flachem Bauch.

Experte Dr. Garcia im Interview

Bauchstraffung: Nach der Schwangerschaft wieder in Top-Form

Die medizinisch genauer bezeichnete Bauchdeckenstraffung gehört zu den Korrekturen mit dem höchsten Gewinn an Lebensqualität. Experte Dr. Garcia gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

Dr. Garcia ist renommierter Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie in München und blickt auf eine langjährige Erfahrung zurück. Bereits seit über 10 Jahren ist Dr. Garcia ausschließlich auf das Feld der Ästhetischen Chirurgie spezialisiert. Im Interview klärt er über die Bauchstraffung aus dem Leistungsangebot der Plastischen und Ästhetischen Chirurgie auf.

Bauchstraffung: Experten-Interview mit Dr. Garcia aus München

Hr. Dr. Garcia, warum ist die Bauchstraffung in den Medien nicht so präsent wie z.B. die Brustvergrößerung oder Fettabsaugung?

Dr. Garcia: Ganz einfach weil der Bedarf an Bauchstraffungen nicht so hoch liegt wie die Nachfrage nach Brustvergrößerungen oder Fettabsaugungen. Das heißt, dass einfach weniger Frauen von den Voraussetzungen zur Bauchdeckenstraffung betroffen sind. Aber bei denen, die davon betroffen sind, ist der Leidensdruck enorm hoch.

Was sind denn die Gründe der Patienten, die Sie zum Thema der Bauchstraffung aufsuchen?

Dr. med. Juan Maria Garcia.

Dr. Garcia: Wissen Sie, wir Väter haben es ja im Vergleich zu den Müttern etwas leichter mit dem Nachwuchs. Sie kosten uns zwar einige Nerven und lassen graue Haare wachsen aber die Spuren, die eben eine Schwangerschaft am mütterlichen Körper hinterlässt, sind schon gravierender. Eine oder eventuell auch mehrere Schwangerschaften sind beispielsweise ein Grund, warum die Bauchdecke erschlafft und faltig herunterhängt. Die Mütter zeigen sich nur noch ungern im Bikini. Der Schwimmbadbesuch oder Strandurlaub wird zum Stress.

Aber angekleidet ist das dann doch kein Problem.

Dr. Garcia: Naja, auch in Kleidung ist der Unterschied zur Zeit vor der Schwangerschaft überdeutlich. In engeren Sommerkleidchen zeichnen sich die Hautüberschüsse deutlich ab und zusätzlich steht der Bauch auch häufig kugelig hervor. Ich höre immer wieder von meinen Patienten, dass sie oft wegen dieses vorstehenden Bauches für erneut schwanger gehalten werden - und das trotz Kleidung. Bei engeren Hosen quillt der Hautüberschuss unschön über den Hosenbund und im Sitzen staucht sich die faltige Bauchdecke dann auch noch zu einem unschönen "Schwimmring", der selbst mit Kleidung kaum noch zu kaschieren ist.

Wie lange hält denn das Ergebnis einer Bauchstraffung?

Dr. Garcia: Das ist einer der schönen Aspekte der Bauchdeckenstraffung. Das Ergebnis des straffen und glatten Bauches ist bleibend. Solange nicht erneut eine Schwangerschaft oder eine außergewöhnliche Gewichtsschwankung die Haut wieder überdehnt bleibt die Haut straff. Für mich ist es immer wieder faszinierend zu sehen wie sehr viel wohler sich die Patienten anschließend wieder in Ihrer Haut fühlen und wie glücklich Sie von dem wiedergewonnenen, positiven Körpergefühl berichten. Der Schwimmbadbesuch wird wieder zur Freude und auch engere Kleidung macht wieder mehr Spaß.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Bauchdeckenstraffung

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Low-Carb verspricht, in nur wenigen Wochen viele Pfunde purzeln zu lassen. Hollywoodstars und Fitnessgurus schwören darauf. Doch stimmt das?
Low-Carb: Wenig Kohlenhydrate  - und das Hüftgold schmilzt?
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.