Bayernweite Studie in 610 Facharztpraxen

Wo Kassenpatienten am längsten warten

  • schließen

München - Privat oder gesetzlich versichert? Einer neuen Studie zufolge warten Kassenpatienten in Bayern im Schnitt 17 Tage länger auf einen Arzttermin als Privatpatienten!

"Und wie sind Sie versichert?“ Wer einen Arzttermin will, kommt um die Frage nicht herum. Die Antwort entscheidet über Wochen: Einer neuen Studie zufolge warten Kassenpatienten in Bayern im Schnitt 17 Tage länger auf einen Arzttermin als Privatpatienten!

Vor allem im Norden Bayerns müssen Kassenpatienten Geduld haben. In Aschaffenburg warten gesetzlich Versicherte im Schnitt 39 Tage auf einen Termin, privat Versicherte gerade mal neun Tage. Macht einen Unterschied von 30 Tagen! Negativer Spitzenreiter bei den Wartezeiten ist Würzburg: Hier dauert es satte 41 Tage, bis Kassenpatienten einen Termin bekommen. Damit warten sie

exakt vier Wochen länger als privat Versicherte – deren durchschnittliche Wartezeit liegt gerade mal bei 13 Tagen. Geringer sind die Unterschiede dagegen im Süden: In München warten Kassenpatienten „nur“ 12 Tage länger, in Landshut/Straubing zehn, in Rosenheim neun.

Die Landtagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat die Untersuchung in Auftrag gegeben. In 610 bayerischen Facharztpraxen fragten Testanrufer nach einem Termin, gaben sich einmal als gesetzlich und einmal als privat versicherte Patienten aus. „Die Studie zeigt: Zumindest bei den Wartezeiten auf einen Facharzttermin ist die Zweiklassenmedizin in Bayern bittere Realität“, sagt Theresa Schopper, gesundheitspolitische Sprecherin der Landtagsgrünen. „Bei den Zahlen liegt der Verdacht nahe, dass manchen Medizinern der eigene Geldbeutel näher ist als das Wohl der Patienten.“

85 Prozent der Deutschen sind gesetzlich versichert, 11 Prozent privat. Ärzte bekommen für die Behandlung von Privatpatienten im Schnitt das 2,5-fache Honorar. Theresa Schopper fordert nun eine einheitliche Honorarordnung für Ärzte, bei der gleiche Leistungen auch gleich entlohnt werden: „Das wäre ein erster Schritt zu mehr Gerechtigkeit."

Christina Meyer

So lange warten Patienten auf einen Termin

Stadt Gesetzlicher Patient Privater Patient Differenz
Würzburg 41 Tage 13 Tage 28 Tage
Aschaffenburg 39 Tage 9 Tage 30 Tage
Bayreuth,
Bamberg, Hof 33 Tage 13 Tage 20 Tage
Allgäu 31 Tage 9 Tage 22 Tage
Weiden/Oberpfalz 31 Tage 15 Tage 16 Tage
Regensburg 28 Tage 14 Tage 14 Tage
Ingolstadt 26 Tage 11 Tage 15 Tage
Augsburg 23 Tage 8 Tage 15 Tage
Nürnberg 23 Tage 9 Tage 14 Tage
Landshut/Straubing 23 Tage 10 Tage 10 Tage
München 22 Tage 10 Tage 12 Tage
Rosenheim 17 Tage 8 Tage 9 Tage
Durchschnitt 28 Tage 11 Tage 17 Tage

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Beim Sport wird der Körper meist mehr beansprucht als im Alltag. Da liegt der Gedanke nahe, dass ihm auch mehr Vitamine zugeführt werden müssen. Sollten Freizeitsportler …
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine

Kommentare