+
Unsere Augen können unter gewissen Umständen austrocknen - für uns bringt das gewisse Probleme mti sich.

IPL-Behandlungen bei trockenen Augen - die High-Tech-Lösung?

Trockene Augen, die brennen, jucken und verkleben, erschweren den Betroffenen ihren Alltag maßgeblich – vor allem dann, wenn sie überwiegend am Bildschirm arbeiten.

Neben der Eigentherapie mit Augentropfen und Salben fragen sich deshalb viele, was sich nachhaltig gegen chronisch trockene Augen unternehmen lässt. Die Lösung bietet in zahlreichen Fällen eine Lichttherapie namens IPL. Doch was ist das genau und was ist dabei zu beachten?

IPL - Was bedeutet das eigentlich?

IPL steht für intensiv gepulste Lichttherapie und bezeichnet ein Verfahren, dass bereits seit Jahren in der Dermatologie Anwendung findet. Hier setzen es Mediziner gegen Akne, Rosazea und Hautschäden ein. Dass die Licht-Impulse auch in der Therapie trockener Augen gute Erfolge erzielen kann, belegten im Jahre 2015 Forscher der University of Auckland in einer doppelblinden Studie: Hier wurde nur ein trockenes Auge der Probanden mit IPL behandelt, das andere mit einem Placeboverfahren. IPL konnte die Symptome des trockenen Auges spür- und messbar reduzieren.

Lichttherapie gegen Trockenheit - wie funktioniert das Ganze?

Eine gefilterte Xenon-Lichtquelle sendet Lichtimpulse in einer Wellenlänge von 400 bis 1200nm aus. Diese Impulse stimulieren die Funktion der Meibom-Drüsen am Lidrand des Auges. Im gesunden Zustand sondern eben diese Drüsen eine ölige Substanz in die Tränenflüssigkeit ab, die auf dem Tränenfilm schwimmt und sein Verdunsten verhindert.

Etwa 90 Prozent der Betroffenen mit trockenen Augen leiden unter Lipidmangel im Tränenfilm, weil die Meibom-Drüsen dysfunktional sind. Hier kann IPL den Ursachen entgegenwirken.

Standardtherapie oder nuklare Option? Für wen ist die IPL-Therapie geeignet?

Da IPL auf die Aktivierung der Meibom-Drüsen abzielt und der Großteil aller Betroffenen mit trockenen Augen unter deren mangelnder Funktion leiden, ist die Lichttherapie für viele Betroffenen geeignet.

Als Faustregel gilt: Wenn die Augen länger als 4 Wochen auf eine herkömmliche Therapie mit Augentropfen nicht ansprechen, sollte man prüfen, ob IPL infrage kommt. Vorab bestimmt ein Augenarzt, ob beim Patienten eine Benetzungsstörung durch Lipidmangel vorliegt oder eventuell eine andere Ursache, z.B. eine Allergie, die Augen reizt.

Was ist das Besondere an der Eye Light Methode?

Die Behandlung mit Eye Light geht das Problem dysfunktionaler Meibom Drüsen auf zwei Wegen an: Zuerst werden die Drüsen per intensiv gepulstem Licht (IPL) stimuliert. Das regt die Bildung spezieller Neurotransmitter an, die wiederum die Lipidproduktion steigern.

Danach behandelt man die Meibom-Drüsen mittels einer Maske auf direktem Weg. Hier soll der Stoffwechsel durch Steigerung des Energieträgers ATP auf Zellebene angeregt werden. Diese Methode ist sehr exklusiv. In der Schweiz nutzen beispielsweise nur 3 Augenärzte ein entsprechendes Eye Light Gerät. Dazu gehört auch das Lux Augenzentrum in Zürich, welches sich auf hochtechnologische Lösung für Augenprobleme spezialisiert hat.

Die Vorteile im Überblick:

  • Hochwirksame Zwei-Wege-Therapie
  • Massive Linderung der Beschwerden möglich

Auch eine Geldfrage: Was kostet eine IPL-Therapie?

Die Kosten für eine IPL-Therapie gegen trockene Augen betragen etwa 180 bis 250€ pro Sitzung. Für eine Verbesserung der Symptome sind in den meisten Fällen 4 Sitzungen nötig.

Doch in Anbetracht der Langzeitwirkung von IPL ersparen sich Betroffene mit trockenen Augen in der Folgezeit hohe Ausgaben für Augentropfen, Salben, Sprays und anderen Pflegemitteln. Ganz zu schweigen von der ersparten psychischen Belastung durch die chronisch-unangenehmen Symptome.

Trockene Augen - woher kommt das eigentlich?

„Tränen sind Lotion für die Augen. Die Augen sehen besser, wenn sie mit ihnen ausgewaschen sind.“ – Christian Nestell Boyee

Im obigen Zitat spricht der englische Schriftsteller Christian Nestell Bovee eigentlich über Mitgefühl und Sensibilität. Doch die Tränen sind auch wortwörtlich eine Lotion, die dem menschlichen Auge seine Funktionalität sichert.

Trockene Augen basieren auf Störungen des Tränenfilms

Das menschliche Auge funktioniert einwandfrei, wenn ein dünner Tränenfilm ständig die Hornhaut überzieht. Um die Feuchtigkeit stets regelmäßig auf der Oberfläche zu verteilen, blinzeln wir alle 5 bis 10 Sekunden unwillkürlich. Bestünde die Tränenflüssigkeit dabei aus reinem Wasser, würde sie nach kurzer Zeit verdunsten. Daher sondern die Meibom-Drüsen eine ölige Substanz ab, die den Tränenfilm stabil macht und das Verdunsten verzögert. Fehlen die Lipide aus den Meibom-Drüsen, verdunstet der Tränenfilm und lässt schmerzhaft trockene Augen zurück.

Blepharitis - definitiv die Hauptursache

Der Grund für nicht funktionierende Meibom-Drüsen liegt meist in einer Blepharitis. Das ist der Begriff für eine Entzündung des Lidrandes. Die Betroffenen leiden unter verklebten Wimpern und Augenlidern, die insbesondere nach dem Schlafen schwer zu trennen sind. Der Lidrand färbt sich rot, brennt, juckt und ist geschwollen. Im Extremfall können sogar die Wimpern aufgrund der Entzündung ausfallen.

Blepharitis kann wiederum verschiedene Ursachen haben

Die Blepharitis selbst geht im Einzelfall auf unterschiedliche Ursachen zurück. So kann sie durch Hautkrankheiten wie Rosazea hervorgerufen werden, aber auch durch Bakterien und Parasiten (z.B. Haarbalgmilben an den Wimpern).

Weitere Ursachen für Benetzungsstörungen des Auges

Eine Störung des Tränenfilms muss nicht am Lidrand entstehen, sondern kann auch durch Kontakt mit Dämpfen oder Zigarettenqualm ausgelöst werden. Diverse Medikamente gegen andere Krankheitsbilder (z.B. Schlafmittel, Betablocker, Psychopharmaka und hormonelle Verhütungsmittel) können trockene Augen als Nebenwirkung hervorrufen. Schließlich stören Augentropfen mit gefäßverengender Wirkung, sogenannte „Weißmacher“, ebenfalls den Tränenfilm, wenn bei häufiger Nutzung ein Gewöhnungseffekt eintritt.

Auf den Punkt gebracht: Ursachen für trockene Augen und Eignung für IPL

Ursachen für trockene Augen

äußern sich in

Eignung für die IPL-Behandlung?

Hauterkrankungen (z.B. Rosazea), Parasiten und Bakterien

Chronische Entzündung des Lidrandes

ja

Hormonmangel

Veränderung der Tränenfilmzusammensetzung

nach Absprache

Trockene Luft und Bildschirmarbeit

Verstopfung der Lidranddrüsen

nach Absprache

Allergien gegen Umweltfaktoren oder Kontaktlinsen

Chronische Bindehautentzündung

nein

Sind trockene Augen gefährlich?

Würde der Tränenfilm des Auges unbemerkt verdunsten, würde die darunterliegende Hornhaut austrocknen und das Seevermögen Schaden nehmen. Dieses Extrem tritt zwar bei den allermeisten Fällen von trockenen Augen nicht ein, jedoch schwächt ein gestörter Tränenfilm die Abwehr des Auges.

Viren und Bakterien finden hier eine größere Angriffsfläche. Eine latente Austrocknung kann in schweren Fällen Narben und Eintrübungen verursachen, die das Sehen beeinträchtigen.

Bei stetig trockenen Augen die Optionen ausloten

Trockene Augen sind belastend, werden jedoch von den Betroffenen meist als marginales Symptom betrachtet. Konsequenterweise versuchen sich viele Menschen selbst mit frei verkäuflichen Augentropfen zu therapieren. Wer die lästigen und potenziell gesundheitsschädlichen Beschwerden endgültig überwinden will, kommt an der Ursachenforschung nicht vorbei.

Blepharitis als Hauptursache: IPL als vielversprechende Therapie

In den meisten Fällen ist eine Blepharitis der Hauptauslöser für trockene Augen. Es gibt verschiedene Therapieoptionen, die jedoch alle mehr oder weniger gut funktionieren. Für den Großteil aller Patienten steht dann IPL als nachhaltige Behandlung zur Verfügung.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie hoch ist das Risiko einer Coronavirus-Infektion durch Türklinken oder Geld?
107.663 gemeldete Coronavirus-Infektionen in Deutschland beunruhigen die Bürger. Kann man sich wirklich durch Gegenstände anstecken? So minimieren Sie das Risiko.
Wie hoch ist das Risiko einer Coronavirus-Infektion durch Türklinken oder Geld?
Erste Hilfe leisten während der Coronavirus-Pandemie: Diese Regel sollten Sie kennen
Das Coronavirus ändert alles. Diesen Eindruck hat jeder. Doch das stimmt meist nur für die angenehmen Dinge im Alltag. Es gibt Notlagen, in denen Bürger nach wie vor …
Erste Hilfe leisten während der Coronavirus-Pandemie: Diese Regel sollten Sie kennen
Coronavirus-Symptome: Ärzte beobachten seltsames Anzeichen – und neuen Übertragungsweg
Bin auch ich infiziert? Viele fragen sich in diesen Tagen: Habe ich mich mit dem Coronavirus angesteckt? Hier finden Sie die Symptome der Lungenkrankheit.
Coronavirus-Symptome: Ärzte beobachten seltsames Anzeichen – und neuen Übertragungsweg
Medikamente gegen Covid-19: Uniklinik Erlangen meldet erfolgreiche Antikörper-Therapie
Weltweit forschen Mediziner an Medikamenten gegen die Lungenkrankheit Covid-19, die durch Coronaviren verursacht wird. Deutsche Ärzte behandeln Patienten jetzt mit …
Medikamente gegen Covid-19: Uniklinik Erlangen meldet erfolgreiche Antikörper-Therapie

Kommentare