+
Wer nach dem Sonnenbad Ausschlag bekommt, sollte beim Kauf der Sonnencreme besonders genau hinschauen. Entscheidend ist etwa ein hoher UVA-Schutz.

Bei Ausschlag durch Sonne auf hohen UVA-Schutz achten

Sonnenanbeter freuen sich über viel Lichtzufuhr. Doch wer nach dem Sonnenbad Ausschlag bekommt, sollte beim Kauf der Creme auf einige Dinge wie einen hohen UVA-Schutz sorgfältig achten.

Wer nach dem Aufenthalt in der Sonne Ausschlag bekommt, sollte bei der Sonnencreme auf einen hohen UVA-Schutz achten. Außerdem wählen Betroffene besser einen Sonnenschutz ohne Zusatzstoffe wie Emulgatoren.

Zwar seien die Ursachen für den oft verallgemeinernd als Sonnenallergie bezeichneten Ausschlag ganz unterschiedlich, häufig spielten aber der UVA-Anteil des Sonnenlichts sowie Zusatzstoffe in Sonnencremes eine Rolle. Darauf weist die Zeitschrift "Apotheken Illustrierte" (Ausgabe Juli 2015) hin.

Der UVA-Schutz einer Sonnencreme liegt am besten bei mindestens einem Drittel vom angegebenen Lichtschutzfaktor, der sich auf UVB-Strahlen bezieht. Das empfiehlt die Stiftung Warentest, die kürzlich Sonnenschutzmittel geprüft hat.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krass: Diese zwei Charakterzüge schützen Sie vor Depressionen
In Deutschland leiden der Weltgesundheitsorganisation zufolge über vier Millionen Bürger an Depressionen. Doch wie kann man sich dagegen schützen?
Krass: Diese zwei Charakterzüge schützen Sie vor Depressionen
Youtube-Star lässt sich 30 Mal operieren - so sieht sie jetzt aus
Eine junge Frau unterzieht sich unzähligen Schönheitsoperationen – und sieht am Ende ganz anders aus. Was dahinter steckt, ist tragisch.
Youtube-Star lässt sich 30 Mal operieren - so sieht sie jetzt aus
Mit Atemtechniken der Angst entgegentreten
Tief durchatmen - die Atmung spielt in Angstsituationen eine wesentliche Rolle. Das Erlernen einer Atemtechnik kann helfen, Angst und Nervosität besser zu kontrollieren.
Mit Atemtechniken der Angst entgegentreten
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Schnee und Kälte sorgen gerade für Grippechaos. Hier erfahren Sie alles zu Symptomen einer Grippe-Viren-Infektion und ob sich eine Impfung noch lohnt.
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen

Kommentare