+
Leichte Rückenschmerzen sind kein Grund, sich zu schonen. Gerade durch Aktivität lassen sich Verspannungen lösen. Foto: Andrea Warnecke

Tipps bei Verspannung

Bei leichten Rückenschmerzen nicht schonen

Der Rücken schmerzt und sofort ist Schonhaltung angesagt. Das ist genau der falsche Ansatz. Kommt es zu Verspannungen, kann man sie mit Bewegung lösen. Diese Tipps helfen dabei.

München (dpa/tmn) - Regelmäßige Bewegung schützt vor Rückenschmerzen. Auch wenn das Kreuz schmerzt, sollte man nicht auf dem Sofa liegen bleiben und sich schonen, warnt Reinhard Schneiderhan. Er ist Orthopäde in München und Präsident der Deutschen Wirbelsäulenliga.

Stattdessen kann man versuchen, Nackenverspannungen durch Kreisenlassen der Schultern zu lösen. Gegen Verspannungen in anderen Bereichen des Rückens hilft Schneiderhan zufolge die Tennisballmassage. Dazu stellt man sich rücklings an eine Wand, schiebt einen Tennisball zwischen Rücken und Wand und bewegt sich langsam auf und ab.

Schmerzt die untere Wirbelsäule, tut die Stufenlagerung gut: Flach auf den Rücken legen und die Beine im 90-Grad-Winkel auf einem Stuhl ablegen.

Um Schmerzen im Rücken vorzubeugen, eignen sich besonders Sportarten, die das Kreuz stärken - zum Beispiel Schwimmen, Nordic Walking oder Pilates.

Wenn die Rückenschmerzen mehrere Tage anhalten und weitere Symptome wie Taubheitsgefühle oder Fieber hinzukommen, sollte man unbedingt zum Arzt gehen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sekundenentspannung hält die Konzentration aufrecht
Pausen sind wichtig, wenn man viel Denkarbeit am Stück vollbringen muss. Wer für längere Unterbrechungen keine Zeit hat, kann es mit Sekundenentspannung probieren. Doch …
Sekundenentspannung hält die Konzentration aufrecht
Mehr Bewegung in den Alltag bringen
Mit dem Auto zur Arbeit fahren, acht Stunden am Schreibtisch sitzen und den Feierabend gemütlich bei einem Glas Wein auf dem Sofa ausklingen lassen - bei so einem …
Mehr Bewegung in den Alltag bringen
Perfektionismus - Wann aus einer Tugend eine Störung wird
Alles immer gut und richtig machen zu wollen, scheint erstmal eine gute Eigenschaft zu sein. Vor allem Arbeitgeber schätzen Perfektionisten. Die stehen sich aber …
Perfektionismus - Wann aus einer Tugend eine Störung wird
Zeig mir deinen Hals - und ich sage dir, ob ein Herzinfarkt droht
Wussten Sie, dass Ihr Halsumfang mehr über sie aussagt, als sie denken? Wie Forscher nun herausfanden, kann er sogar das eigene Herzinfarktrisiko vorhersagen.
Zeig mir deinen Hals - und ich sage dir, ob ein Herzinfarkt droht

Kommentare