+
Chronische Bauchschmerzen gehören zu einem Symptom des Reizdarmsyndroms. Foto: Monique Wüstenhagen

Stress und Angst als Ursache

Bei Reizdarmsyndrom kann psychologische Hilfe Sinn machen

Psychische Faktoren wie Stress und panische Angst können Ursachen für das Reizdarmsyndrom sein. Deshalb sollte man bei der Behandlung der Darmerkrankung auch psychologische Beratung in Anspruch nehmen.

Berlin (dpa/tmn) - Chronische Bauchschmerzen, Unwohlsein, Verdauungsprobleme: Das Reizdarmsyndrom macht Betroffenen im Alltag sehr zu schaffen.

Nicht nur deshalb sollte in der Behandlung eine psychologische Beratung in Betracht gezogen werden, wie die Deutsche Gesellschaft für Psychosomatische Medizin und Ärztliche Psychotherapie (DGPM) unter Berufung auf eine aktuelle Studie erklärt. Demnach spielen Stress und übermäßige Ängste auch eine Rolle für die Entstehung eines Reizdarmsyndroms.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Rettung für kranke Zähne
Reparieren ist besser als ersetzen – das gilt auch für die Zähne. Doch worauf kommt es bei Füllungen an? Und wie kann man Karies vorbeugen? Ein Experte klärt auf.
Rettung für kranke Zähne
Junge hat gefährlichen Wurm im Auge - es endet tragisch
Als ein Junge mit starken Schmerzen ins Krankenhaus kommt, stehen die Ärzte vor einem Rätsel. Etwas Ungewöhnliches hat sich in seinem rechten Auge eingenistet.
Junge hat gefährlichen Wurm im Auge - es endet tragisch
Schock: 18 von 22 Bierproben mit gefährlichen Pestiziden belastet
Bier macht schlau, glücklich – und ist leider mit vielen Schadstoffen belastet. Das hat eine Untersuchung ergeben. Doch ist das lebensbedrohlich?
Schock: 18 von 22 Bierproben mit gefährlichen Pestiziden belastet
Probleme beim Lesen der Armbanduhr: Augenkrankheit abklären
Im Alter werden die Augen schwächer, das ist vielen klar. Hinnehmen muss man es allerdings nicht. Im Gegenteil: Sieht jemand zum Beispiel Dinge verzerrt, kann dahinter …
Probleme beim Lesen der Armbanduhr: Augenkrankheit abklären

Kommentare