+
Bier hat viele Kalorien und regt den Appetit an. Daher ist an der Rede vom Bierbauch durchaus etwas dran.

Folgenschwerer Genuss

Bekommt man von Bier wirklich einen Bierbauch?

Hannover - Wo kommt eigentlich der Bierbauch her? Es ist oft die Rede davon, dass eine gewisse Leibesfülle mit dem Konsum von Bier zusammen hängt. Aber kann man einfach schlussfolgern, dass Biertrinken zu einem Bierbauch führt?

Wer Bier trinkt, bekommt eine Plauze, heißt es oft. Tatsächlich sind ein Bier in der Hand und ein dickes Polster am Bauch eine recht übliche Kombination. Aber macht Bier wirklich einen Bierbauch?

Ja, sagt Angela Altenburg, Diätassistentin an der Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie an der Medizinischen Hochschule Hannover. "Natürlich ist immer alles eine Frage der Dosis, und gelegentlich ein Bier macht sicher noch keine Bierwampe."

Aber schon ein Bier hat es in sich: "Ein kleines Bier, also 0,3 Liter, liefert bereits ungefähr 125 Kalorien", betont Altenburg. Aber das ist noch nicht alles: "Bier wirkt außerdem appetitanregend, deshalb wird häufig mehr und eventuell eher fettiges und damit kalorienreicheres Essen zusätzlich verzehrt."

Wer auf seine Linie achten, aber nicht ganz auf Bier verzichten will, sollte es mal mit der alkoholfreien Variante versuchen: Sie liefert teilweise nur etwa die Hälfte an Kalorien.

dpa/tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Sie könnten jeden Tag Salami-Pizza essen – doch plötzlich vergeht Ihnen die Lust? Dann könnte es ein Anzeichen auf etwas Bedrohliches sein.
Keine Lust mehr auf Pizza? Sie könnten schwer krank sein
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Mit nur 25 Jahren starb Bodybuilderin und Mutter Meeghan Hefford an einer Proteinüberdosis. Der Grund: ein seltener Gen-Defekt. Doch was hat es damit auf sich?
Frau stirbt an Proteinüberdosis: Kann mir das auch passieren?
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Bei einem Eingriff kommt es zu Komplikationen. Am Ende steht die Frage im Raum, ob der Arzt einen Fehler gemacht hat. Vor Gericht wäre die Dokumentation der Behandlung …
Dokumentation lückenhaft: Kein Beleg für Behandlungsfehler
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine
Beim Sport wird der Körper meist mehr beansprucht als im Alltag. Da liegt der Gedanke nahe, dass ihm auch mehr Vitamine zugeführt werden müssen. Sollten Freizeitsportler …
Freizeitsportler brauchen keine zusätzlichen Vitamine

Kommentare