+
Der BGH hat entschieden: Unter bestimmten Umständen sind private Krankenversicherungen dazu verpflichtet, die Kosten für eine Laser-Operation zu übernehmen. Foto: Uli Deck/dpa

Urteil

BGH: Laser-Operation kann Fall für Krankenversicherung sein

Private Krankenversicherungen garantieren nur ganz bestimmte Leistungen. Für manche medizinische Eingriffe übernehmen sie jedoch nicht die Kosten. Und in anderen Fällen müssen sie es nur unter bestimmten Umständen tun, wie eine BGH-Entscheidung belegt.

Karlsruhe (dpa) - Eine private Krankenversicherung muss die Kosten für eine Laser-Operation der Augen nach einer Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) unter bestimmten Umständen übernehmen.

Der IV. Zivilsenat verwies den Rechtsstreit zwischen einer Patientin und einer Krankenversicherung mit einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil vom Mittwoch an das Landgericht Heidelberg zurück. Dies müsse jetzt klären, ob die bei der Frau durchgeführte sogenannte Lasik-Operation zur Beseitigung einer Kurzsichtigkeit eine medizinisch notwendige Heilbehandlung war. Die Frau möchte die Kosten von rund 3500 Euro erstattet haben. (IV ZR 533/15)

Der BGH entschied, dass eine Fehlsichtigkeit auf beiden Augen von -3 und -2,75 Dioptrien eine Krankheit ist und der private Versicherer bei Vorliegen weiterer Voraussetzungen die Kosten einer Lasik-Operation tragen muss. Die Richter wiesen darauf hin, dass die Notwendigkeit der Heilbehandlung nicht allein deshalb verneint werden könne, weil das Tragen von Brille oder Kontaktlinsen üblich sei. Das Tragen von Sehhilfen sei keine Heilbehandlung. In den Vorinstanzen war die Klägerin gescheitert.

Der Verband der Privaten Krankenversicherung und die beklagte Versicherung wollte sich zunächst nicht zu dem Urteil äußern und die Urteilsbegründung abwarten.

Mitteilung des BGH

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Folgerezept ohne Vorlage der Gesundheitskarte möglich
Arztbesuche sind in Zeiten von Corona oft nicht möglich. Folgerezepte oder Überweisungen können Patienten ab April vorübergehend per Post erhalten. Ihre Gesundheitskarte …
Folgerezept ohne Vorlage der Gesundheitskarte möglich
Virologe Christian Drosten: Das können wir aus den Coronavirus-Fällen in München lernen
Die Zahl der Coronavirus-Infizierten steigt weiter an. Christian Drosten erklärt bei NDR Info, welche Erkenntnisse aus Fällen in München gezogen werden können.
Virologe Christian Drosten: Das können wir aus den Coronavirus-Fällen in München lernen
Verbraucherschützer warnen vor falschen Corona-Tipps
Ein Patentrezept gegen das Coronavirus gibt es nicht – auch wenn Werbeversprechen und gutgemeinte Tipps anderes behaupten. Verbraucherschützer raten daher vor allem: …
Verbraucherschützer warnen vor falschen Corona-Tipps
Geburt ohne Partner: Worauf Frauen jetzt vertrauen können
Das Coronavirus verändert auch die Geburtshilfe. In einigen Kliniken dürfen Väter im Kreißsaal nicht mehr mit dabei sein. Was bedeutet das für Schwangere und wie können …
Geburt ohne Partner: Worauf Frauen jetzt vertrauen können

Kommentare