Verwirrung nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan

Verwirrung nach Explosion im New Yorker Stadtteil Manhattan
+
Um einer Blasenentzündung vorzubeugen, kann man selbst etwas tun. Foto: Andrea Warnecke/dpa

Viele Frauen betroffen

Blasenentzündung vorbeugen: Warme Füße und viel trinken

Viele wissen es aus eigener Erfahrung: Eine Blasenentzündung ist unangenehm. Zumeist sind Frauen betroffen, aber auch Männer kann es erwischen. Vorbeugend kann man einiges tun.

Köln (dpa/tmn) - Viele Frauen haben im Winter mit Blasenentzündungen zu kämpfen. Das liegt daran, dass ihre Harnröhre kürzer ist - so gelangen Erreger einfacher in die Blase. Besonders gefährdet sind sie, wenn ihre Füße oder der Unterleib auskühlen.

Dann ziehen sich nämlich die Gefäße in den Schleimhäuten zusammen, was die Abwehr schwächt, erläutert die Uro-GmbH Nordrhein, ein Zusammenschluss niedergelassener Urologen aus NRW.

Wer Blasenentzündungen verhindern will, sollte deshalb die Füße warm halten und zusätzlich viel trinken. Flüssigkeitsmangel trocknet die Schleimhäute aus. Dadurch können sich Bakterien festsetzen und schnell vermehren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Krass: Diese zwei Charakterzüge schützen Sie vor Depressionen
In Deutschland leiden der Weltgesundheitsorganisation zufolge über vier Millionen Bürger an Depressionen. Doch wie kann man sich dagegen schützen?
Krass: Diese zwei Charakterzüge schützen Sie vor Depressionen
Youtube-Star lässt sich 30 Mal operieren - so sieht sie jetzt aus
Eine junge Frau unterzieht sich unzähligen Schönheitsoperationen – und sieht am Ende ganz anders aus. Was dahinter steckt, ist tragisch.
Youtube-Star lässt sich 30 Mal operieren - so sieht sie jetzt aus
Mit Atemtechniken der Angst entgegentreten
Tief durchatmen - die Atmung spielt in Angstsituationen eine wesentliche Rolle. Das Erlernen einer Atemtechnik kann helfen, Angst und Nervosität besser zu kontrollieren.
Mit Atemtechniken der Angst entgegentreten
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen
Schnee und Kälte sorgen gerade für Grippechaos. Hier erfahren Sie alles zu Symptomen einer Grippe-Viren-Infektion und ob sich eine Impfung noch lohnt.
Grippewelle 2017/2018: Das müssen Sie jetzt zu Influenza wissen

Kommentare